25.06.2016, 17:10 Uhr

Zehn Personen in einer Zille auf der Salzach gekentert

OSTERMIETHING. Glück im Unglück hatten zehn Personen beim Kentern einer Zille. Ein 50-jähriger Mann aus St. Johann/P. organisierte eine Bootsfahrt auf der Salzach von Ettenau, Gemeindegebiet Ostermiething, nach Braunau am Inn. Dazu wurden drei Zillen eingesetzt, in denen jeweils zehn Personen mitfuhren und mit Rudern gesteuert wurden. Im Bereich der Grenzbrücke "Alte Brücke" im Gemeindegebiet Hochburg/Ach geriet eine der Zillen aus noch unbekannter Ursache zu nahe an die an den Brückenpfeilern angebrachten Eisbrecher, prallte gegen diesen und kenterte. Sieben Personen konnten sich schwimmend unter Verwendung der Zille an das bayerische Ufer retten. Drei Personen konnten sich an einem der Eisbrecher festhalten und wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Ach mit Hilfe einer Motorzille aus dem Hochwasser führenden Fluss gerettet. Alle Insassen der verunglückten Zille erlitten leichte Unterkühlungen, wurden allerdings nicht verletzt. Neben der Polizei Ach und der Polizei Burghausen waren die Freiwillige Feuerwehr Burghausen, die Wasserwacht Burghausen und das Rotes Kreuz Burghausen im Rettungseinsatz. An der Bergung der Insassen der Zille hat sich die freiwillige Feuerwehr Ach/Salzach. beteiligt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.