23.05.2016, 20:31 Uhr

Redewettbewerb der Landjugend am 03. April 2016 in der Volksschule in Tarsdorf

Die Tageseinteilung des Redewettbewerbes war wie folgt:
11:30 -1215 Anmeldung
12:00 – 12:30 Jurybesprechungen
12:30 Bewerbsbeginn
ab ca. 17:00 Siegerehrung

Von unserer Landjugend entschlossen sich Lisa Mitterbauer und Judith Frauscher, nachdem sie eine gelungene Rednerschulung besucht hatten, zum Redewettbewerb zu fahren.
Bei der Hinfahrt wurde dann die Entscheidung getroffen, dass Judith die vorbereitete Rede, sowie bei der Spontanrede mitmachen soll und Lisa macht nur die Spontanrede. Das neue Sprachrohr wollten sich die beiden erst mal anschauen, damit sie wissen, wie das wirklich abläuft.
Es herrschte eine tolle Stimmung in der Volksschule und alle unterhielten sich sehr gut. Bei der vorbereiteten Rede nahmen in der Altersklasse Ü18 acht Personen teil. Judith erreichte mit ihrer Rede zum Thema „Vielfalt Familie“ einen tollen 6. Platz. Es war wirklich sehr interessant, dass alle Teilnehmer völlig unterschiedliche Themen gewählt hatten, aber ein jeder war sehr gut vorbereitet.
Auch bei der Spontanrede, wo man sich ein Thema erwürfelt und nur eine Minute zum Überlegen hat, schlugen sich Judith und Lisa super. Judith wurde hier von 22 Teilnehmern in der Ü18 Kategorie 10. und Lisa erreichte den 9. Platz. Hier machte das Zuschauen wirklich Spaß, da sich kein Teilnehmer recht verstellen konnte. Man sah genau, wer ein Lieblingsthema erwischt hatte und wer nicht.
Am interessantesten für die beiden war jedoch das neue Sprachrohr. Hier waren wirklich Meisterstücke zu sehen. Die einen machten aus dem aktuellen Thema „Sollte es Pflicht werden, seine Katze kastrieren zu lassen?“ ein Märchen, bei dem zum Schluss die Mäuse gut lachen hatten. Andere machten aus dem aktuellen Thema „Registrierkasse“ ein Theaterstück, das sich beim Wirt abspielt, also richtig aus dem Leben gegriffen. Sehr gefallen hat auch, passend zur Wahl, die abgespeckte Version der Elefantenrunde, nämlich die „Ameisenrunde“, die vor allem jungen Wählern mehr Interesse an der Wahl vermitteln sollte, aber auch zur freien Meinungsäußerung anregen sollte. Es kamen noch viele weitere, gelungene Stücke, die bei allen großen Anklang fanden.
Schlussendlich kam es dann zur Siegerehrung und hier waren alle schon gespannt, wie ihre Leistung bewertet würde. Bei so vielen guten Ideen, kann man nur von einem gelungenen Tag sprechen. Den werden wir uns auch nächstes Jahr nicht entgehen lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.