04.05.2016, 17:04 Uhr

Spektakel mit über 1600 Football-Fans

Benefiz-Footballspiel der Kirchdorf Wildcats war eine echte Show und ein gelungener Sportabend.

BRAUNAU (ah). Als am 30. April kurz nach 21.30 Uhr das Stadionfeuerwerk im Grenzlandstadion gezündet wurde, fielen sich Christoph Simmeit und Patrick Wedam in die Arme: Sie hatten es geschafft. Die Beiden waren die Hauptorganisatoren der Charity-Bowl im American Football zwischen den Wildcats aus Kirchdorf (D) und den Vienna Vikings. Über 1600 Besucher wollten sich dieses Spektakel – und es war wahrlich eine echte Show – nicht entgehen lassen. Bereits vor dem Match gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Liveband, Cheerleadern, Gesangseinlagen und Mitmachstationen. Die Musikkapelle aus Mining spielte live die deutsche und österreichische Bundeshymne. Der Einlauf der beiden Teams wurde von meterhohen Feuersäulen und Powermusik begleitet. In der Halbzeitpause gab es eine flotte Show vom Checker-Dance-Ensemble. Die Organisatoren machten mit diesem Event Lust auf Mehr und brachten den Sport einem breiten Publikum näher. Gleich zu Beginn zeigten die Wildcats, wer am Platz das Sagen hat.

Spende für Kinderkrebshilfe
Das Spielergebnis war an diesem Abend aber eigentlich Nebensache. Trotzdem: Die Wildcats siegten überlegen mit 56:23. Der karitative Zweck stand an diesem Footballabend aber ganz klar im Vordergrund, denn der Reinerlös kommt der OÖ Kinderkrebshilfe und der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn zugute. Der Spendenscheck wird in den nächsten Tagen überreicht, vor zwei Jahren kamen immerhin 5000 Euro zusammen. Der organisatorische Ablauf fand in Zusammenarbeit mit dem FC Braunau statt, der bei dieser Veranstaltung tatkräftig mitgeholfen hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.