06.06.2016, 08:00 Uhr

Bahnanlagen zwischen Braunau und Simbach werden erneuert

Die Innbrücke zwischen Braunau und Simbach wird mit neuen Brückenhölzern aus Glasfaserkunststoff versehen. (Foto: ÖBB)

Arbeiten von 10. bis 23. Juni – Schienenersatzverkehr mit Bussen

BRAUNAU, SIMBACH. Von 10. bis 23. Juni führt die ÖBB Infrastruktur AG Bauarbeiten zwischen Braunau und Simbach durch. Es werden Schienen, Schwellen und das darunterliegende Schotterbett erneuert. Zusätzlich werden auf der Eisenbahnbrücke über den Inn die Brückenhölzer erneuert. Die Eisenbahnkreuzung Laabstraße erhält neue Schranken und Lichtzeichen.

Neue Technologie im Einsatz

Bei den Erneuerungsarbeiten auf der Innbrücke kommt erstmals in OÖ eine neue Technologie zum Einsatz: Es werden 605 Brückenhölzer aus Glasfaserkunststoff verbaut, die sich durch einen geringeren Wartungsbedarf und längere Haltbarkeit auszeichnen. Zusätzlich werden auf der Brücke 720 Laufmeter neue Schienen verlegt. Die Bauarbeiten starten am 10. Juni um 22.30 und dauern bis 23. Juni 04.30 Uhr.

Schienenersatzverkehr eingerichtet
Zwischen den Bahnhöfen Braunau und Simbach wird für den Zeitraum von 11. Juni bis 22. Juni ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Fahrpläne sind an den jeweiligen Stationen angebracht. Der Ticketkauf ist in den Bussen nur eingeschränkt möglich. Daher ersucht die ÖBB, Tickets vor Fahrtantritt online auf oebb.at, über die ÖBB-App, beim ÖBB-Ticketautomaten oder am ÖBB-Ticketschalter zu erwerben. Die Beförderung von Fahrrädern ist in den Autobussen nicht möglich. Während der Bauarbeiten gilt ein Sonderfahrplan. Anschlüsse können nur sichergestellt werden, wenn Reisende vorausgemeldet werden. Allfällige Anschlusswünsche sollen dem Buslenker beim Einsteigen in den Bus bekannt gegeben werden.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass es im Zuge der Bauarbeiten und des Einsatzes der erforderlichen Maschinen und Warnsignale zu solchen kommen kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.