15.06.2016, 20:11 Uhr

Entwicklungszusammenarbeit – Geldverschwendung oder wirksame Hilfe?

Wann? 23.06.2016 20:00 Uhr bis 23.06.2016 22:00 Uhr

Wo? HTL Braunau, Osternberger Straße 55, 5280 Braunau am Inn AT
Braunau am Inn: HTL Braunau |

Kaum ein Thema wird so kontrovers diskutiert wie die sogenannte „Entwicklungshilfe“. Dipl-Verw-Wiss. Thomas Vogel war „Entwicklungshelfer“ in Brasilien, ist jetzt Bereichsleiter für Programme bei HORIZONT3000, der größten privaten österreichischen Organisation für Entwicklungszusammenarbeit, und er hat, gemeinsam mit Friedbert Ottacher, das Buch „Entwicklungszusammenarbeit im Umbruch“ geschrieben. Er ist am Donnerstag, 23. (20:00 Aula) und Freitag 24. Juni zu Gast in der HTL.


Entwicklungszusammenarbeit wird ausgesprochen kontrovers diskutiert. Der Bogen reicht da von „Uns hilft auch niemand“ über „Die Spenden kommen sowieso nicht an“ oder „In Österreich gibt’s genügend arme Leute, denen gehört geholfen“ oder „Entwicklungshilfe schadet mehr als sie hilft“ über „Besser ist’s den Menschen vor Ort zu helfen als hier Flüchtlinge zu versorgen“ über „Ohne Solidarität oder Nächstenliebe gibt’s keine Menschlichkeit“ bis hin zur Ausage „Es ist ein Skandal und beschämend, dass das reiche Österreich so erbärmlich wenig für Entwicklungshilfe leistet und die selbst gesteckten Ziele nicht einhält“.

Viele Menschen engagieren sich in diesem Bereich und setzen sich dafür ein, dass es gerechter zugeht auf der Welt. Aus der „Entwicklungshilfe“ ist die Entwicklungszusammenarbeit geworden und neben der ungeheuer wichtigen politischen Auseinandersetzung zu diesem Themenbereich, wie sie z.B. in der Formulierung der 17 UN Entwicklungszielen für das Jahr 2030 („Sustainable Development Goals“) zum Ausdruck kommt, ist die konkrete Zusammenarbeit in Projekten für viele Menschen eine wichtige und tragende Erfahrung.
Braunau ist im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit gut aufgestellt. In der Initiative Eine Welt hat sich eine größere Gruppe von Menschen zusammengeschlossen und unterstützt nicht nur Projekte, sondern betreibt auch entsprechende Bildungsarbeit und bietet mit dem Weltladen eine faire Einkaufsmöglichkeit. In der HTL arbeitet die ARGE Schulpartnerschaft eng mit dem IPLS in León/Nicaragua und mit der Brother Konrad School in Lira/Uganda zusammen. Aber ist das genug oder wird das Richtige getan?

Thomas Vogel hat in einem Pressebeitrag zum Thema „Entwicklungshilfe“ geschrieben: „Die Entwicklungszusammenarbeit wendet heutzutage nicht nur andere Methoden an als früher (Eigeninitiative und das Wissen afrikanischer, lateinamerikanischer und asiatischer Experten stehen stärker im Vordergrund). Auch das, was heute unter sozial ausgewogener und nachhaltiger Entwicklung zu verstehen ist, hat sich gegenüber dem reinen ökonomischen Wachstumsdenken weiterentwickelt. Gewiss, die Entwicklungszusammenarbeit muss sich permanent verbessern. Sie einfach abzuschaffen, wie von vielen Kritikern gefordert, hieße jedoch, das Kind mit dem Bade auszuschütten und auf ein wertvolles Instrument zu verzichten, das denen zugutekommt, die an den Segnungen des freien Marktes leider weiterhin keinen Anteil haben können“ (Standard 11.6.2014).

Thomas Vogel stellt seine Ideen zu diesem Thema am Donnerstag, 23. Juni um 20:00 in der Aula der HTL vor („Entwicklungszusammenarbeit – Geldverschwendung oder wirksame Hilfe?; Eintritt: 7,00 Euro, Personen ohne Einkommen sind frei) und wird mit HLW- und HTL-Schüler/innen am Freitag, 23. Juni um 8:45 in der Aula der HTL diskutieren. Das Lern- und Informationszentrum der HTL Braunau und die Initiative Eine Welt laden herzlich zu diesen Veranstaltungen ein und freuen sich über Besucherinnen und Besucher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.