10.06.2016, 09:57 Uhr

Wacker unterstützt Flutopfer

SIMBACH, BURGHAUSEN. Die Wacker Chemie AG wird die vom Hochwasser betroffenen Menschen finanziell unterstützen, gab das Unternehmen in einer Aussendung bekannt. Dazu stellt der Chemiekonzern über seine Stiftung "Wacker Hilfsfonds" dem Landkreis Rottal-Inn eine Spende in Höhe von 100.000 Euro als Soforthilfe für die Flutopfer zur Verfügung. Gleichzeitig wird das Unternehmen alle Spenden verdoppeln, die von Mitarbeitern für ihre vom Hochwasser betroffenen Kollegen auf das beim Hilfsfonds eingerichtete Spendenkonto geleistet werden.

Mitarbeiter werden freigestellt

Im Bedarfsfall werden Mitarbeiter, die direkt betroffen sind oder Familienangehörigen helfen, für bis zu fünf Tage von der Arbeit freigestellt. Freiwillige Helfer können eine Freistellung von bis zu drei Tagen in Anspruch nehmen.

Wenn auch Sie helfen wollen, spenden Sie bitte per Überweisung auf das folgende Spendenkonto:

WACKER HILFSFONDS
Spendenkonto Bayerische Landesbank München
Kennwort: Hochwasser 2016
IBAN: DE59 7005 0000 0003 3333 33
BIC: BYLADEMMXXX
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.