21.07.2016, 12:03 Uhr

Wiesner-Hager präsentiert hervorragende Jahreszahlen

Markus Wiesner (Foto: Wiesern-Hager)
ALTHEIM. Der Altheimer Büromöbel-Spezialist Wiesner-Hager konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz deutlich steigern. Der Vorsteuergewinn wurde im Vergleich zum Vorjahr sogar verdreifacht. Im laufenden Geschäftsjahr will das exportstarke Unternehmen mit weiteren Innovationen punkten.

Wiesner-Hager, der österreichische Spezialist für Büromöbel, Office Consulting und Innenarchitektur, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015/2016 zurück. In dem am 29. Februar zu Ende gegangenen Wirtschaftsjahr setzte das Unternehmen 35 Millionen Euro um. Das entspricht einem Umsatzplus im Vergleich zur Vorjahresperiode von sieben Prozent. Der Gewinn vor Steuern (EGT) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 2 Millionen Euro verdreifacht werden. Das Wachstum von Wiesner-Hager wurde dabei zu einem großen Teil vom Exportgeschäft getragen. So konnte die Exportquote im Berichtszeitraum von 50 auf 56 Prozent erhöht werden. Markus Wiesner, Geschäftsführer der Wiesner-Hager-Gruppe, über die erfreuliche Entwicklung des Auslandsgeschäfts: "Wir sehen darin eine klare Bestätigung unserer Internationalisierungsstrategie. Besonders in den Märkten Frankreich, Deutschland und Tschechien konnte Wiesner-Hager eine überdurchschnittliche Entwicklung erzielen."

Erfolgreiche Markteinführungen

Weitere Gründe für das erfolgreiche Geschäftsjahr sieht Wiesner in der gelungenen Markteinführung von Produktneuheiten wie etwa den Bürostuhl "paro_2" oder den Reihenstuhl "nooi", sowie im weiteren Anstieg bei Büroprojekten. Vor allem in diesem Geschäftsfeld sieht Wiesner große Wachstumschancen: "Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Voraussetzungen für effizientes Arbeiten zu schaffen und
sorgen gleichzeitig dafür, dass sich die Mitarbeiter in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen. Dazu bieten wir neben der Möblierung auch die Dienstleistungen Office Consulting und Innenarchitektur an."

Positiver Ausblick auf die kommenden Monate

Wiesner-Hager konnte den positiven Schwung auch ins erste Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 mitnehmen. Unterm Strich rechnet das Unternehmen mit einem ähnlichen Umsatz- und Ergebnisniveau wie im abgelaufenen Geschäftsjahr. Vor allem im zweiten Halbjahr sollen Innovationen das Geschäft weiter befeuern, wie Markus Wiesner erklärt: "Im Oktober präsentieren wir auf der Orgatec 2016, der europäischen Leitmesse für Büro- und Objekteinrichtung, zahlreiche Neuheiten wie zum Beispiel das neue Stapeltischsystem "yuno". Zudem werden wir mit weiteren Überraschungen punkten, die perfekt auf die neuen Arbeitswelten im Büro der Zukunft abgestimmt sind."

Mehr Informationen finden Sie unter www.wiesner-hager.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.