17.06.2016, 16:53 Uhr

Drei Gemeindebauten werden heuer in Brigittenau saniert

1
Neben der Wärmedämmung sind Wärmeschutzfenster Teil der thermisch-energetischen Sanierung. (Foto: Steinbach)

Die Leipziger Straße 11–15, Denisgasse 54 und der Kapaunplatz 4–6 sind knapp vor der Fertigstellung.

BRIGITTENAU. Die Sanierungsoffensive von Wiener Wohnen in der Brigittenau kann sich sehen lassen. Drei Wohnhausanlagen können noch heuer von der Renovierungsliste gestrichen werden: Leipziger Straße 11–15, Denisgasse 54 und Kapaunplatz 4–6.

Ingesamt werden ein Aufzug, 54 Dachgeschoß-Wohnungen sowie 201 Balkone bzw. Loggien oder Terrassen werden neu errichtet. Die gesamten Investitionskosten betragen 27,5 Millionen Euro.

Die Sanierungsmaßnahmen im Detail:
• Leipziger Straße 11–15: 20 Dachgeschoß-Wohnungen entstehen, Wärmeschutzfenster werden eingebaut und Wärmedämmungen an den Außenmauern angebracht. Bauzeit: 18 Monate.
• Denisgasse 54: Waschküchen werden instand gesetzt, bei der Stiege 1 wird ein neuer Aufzug errichtet, Wärmeschutzfenster und Wärmedämmung werden nachgerüstet. Bauzeit: 30 Monate.
• Kapaunplatz 4–6: Die Fassaden werden gedämmt, Lokaleingänge, hofseitige Balkone und Stiegenhäuser werden instand gesetzt, der Hof wird neu gestaltet. Bauzeit: 36 Monate.
Alle drei Gemeindebauten werden mit Ende des Jahres fertig saniert sein.

Energieverbrauch gesenkt

Das Hauptaugenmerk aller Sanierungen liegt weiterhin auf thermisch-energetische Maßnahmen. Mittlerweile werde jede Wohnhausanlage in diesem Sinne saniert, wobei in den vergangenen Jahren ein Einsparungsvolumen von über 80 Gigawatt pro Jahr erreicht werden konnte – das entspricht einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 32.000 Wohnungen. „Mir ist besonders wichtig, dass die Häuser eine umfassende Wärmedämmung erhalten, da dies den Bewohnern unmittelbar zugute kommt, denn die Mieterinnen und Mieter profitieren dadurch von geringeren Heizkosten bei gleichzeitiger Steigerung des Wohnkomforts“, sagt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.