06.05.2016, 18:01 Uhr

Gemeinschaftsgarten Löwenzahn: Ganz einfach zu eigenen Erdbeeren

Nina Chladek-Danklmaier und Wolfgang Hollauf freuen sich über die Vielfalt an Gemüse- und Obstsorten im Gemeinschaftsgarten Löwenzahn.

30 Beete stehen den Anrainern im Garten Löwenzahn in der Leystraße 67 zur Verfügung.

BRIGITTENAU. Direkt neben der Schnellbahntrasse in der Leystraße liegt der Gemeinschaftsgarten Löwenzahn. Hier garteln in 30 Beeten mit jeweils rund 3,5 Quadratmetern Fläche Anrainer und züchten ihr eigenes Obst und Gemüse. „Besonders Erdbeeren wachsen hier sehr gut“, so Wolfgang Hollauf vom Gemeinschaftsgarten. Bereits 2012 haben sich die ersten Interessenten fürs Garteln in der Brigittenau gemeldet. Mit Hilfe der Gebietsbetreuung wurde ein Konzept für den Gemeinschaftsgarten entwickelt.


Garten offen für alle

Die jetzige Fläche ist öffentlicher Grund, wird vom Verein Löwenzahn geführt und soll ein Garten für Brigittenauer sein. Gegen einen Jahresmitgliedsbeitrag von 15 Euro kann man für drei Jahre mitmachen. Neben dem eigenen Beet betreuen alle gemeinsam auch die Wege, den Kompost und die Gemeinschaftsbeete. Hollauf: „Unser Garten ist immer für alle Besucher offen und jeder kann die Ruhe genießen.“ Eine Brombeerenhecke rund um den niederen Zaun und das erste Hochbeet lädt Besucher auch zum Naschen ein. Derzeit sind alle Beete vergeben. Eine Warteliste für den Garten ist unter der Email gb20@gbstern.at zu erfragen.

Ein erster Schritt zum Garteln ist auch die Begrünung von Baumscheiben. „In der Brigittenau gibt es rund 3.000 Straßenbäume, aber nur 50 aktive Anrainergärtner“, so Nina Chladek-Danklmaier von der Gebietsbetreuung. Wer sich für eine Baumscheibe interessiert, kann sich ebenfalls bei der Gebietsbetreuung melden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.