15.07.2016, 17:42 Uhr

Honigbienen auf unserem Lavendelstrauch

Die Bienen sind ganz wild nach unserem Lavendelstrauch.
Ubi apis, ibi salus.
Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit.

altrömisches Sprichwort

Ihre wichtigste Nahrungsquelle sind süße Pflanzensäfte – insbesondere Nektar. Für die Eiweißversorgung sind sie auf Pollen angewiesen. Arten der staatenbildenden Gattungen und Familien, wie Hummeln, Meliponini (Stachellose Bienen) und vor allem Honigbienen legen Futtervorräte an.

Dies dient zum Überleben als ganze Kolonie in nahrungsfreien Zeiten, wie z.B. der Regenzeit (Tropen) oder einer Winterperiode in kühleren Klimaregionen.
4
5
4
2 4
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentareausblenden
3.313
Alois Braid aus Schärding | 15.07.2016 | 18:41   Melden
1.017
Gerald Sutter aus Bruck an der Leitha | 15.07.2016 | 19:34   Melden
112.196
Birgit Winkler aus Krems | 15.07.2016 | 19:54   Melden
1.017
Gerald Sutter aus Bruck an der Leitha | 15.07.2016 | 20:17   Melden
160.788
Alois Fischer aus Liesing | 15.07.2016 | 20:44   Melden
1.017
Gerald Sutter aus Bruck an der Leitha | 15.07.2016 | 21:02   Melden
160.788
Alois Fischer aus Liesing | 15.07.2016 | 21:04   Melden
1.017
Gerald Sutter aus Bruck an der Leitha | 15.07.2016 | 21:09   Melden
17.169
Petra Maldet aus Neunkirchen | 15.07.2016 | 22:06   Melden
55.333
Ferdinand Reindl aus Braunau | 15.07.2016 | 23:13   Melden
87.064
Heinrich Moser aus Ottakring | 15.07.2016 | 23:25   Melden
1.017
Gerald Sutter aus Bruck an der Leitha | 16.07.2016 | 11:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.