07.06.2016, 14:00 Uhr

20 Jahre Römerstadt Carnuntum "Das Römerfestival"

Foto: Gabriella Bösze
Petronell/Carnuntum: Römerstadt Caruntum |

Das besondere Jubiläum in der Römerstadt Carnuntum

ist Anlass für ein großangelegtes Festival, welches bereits seit 28. Mai an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfindet.

Noch am

Samstag 11. und Sonntag 12 Juni

erwartet die Besucher eine riesige Programmvielfalt mit römischen Legionärstruppen, authentisches römisches Theater, diverse Handwerksmarktstände, Produkte aus der Region, Barbaren, eine römische Modenschau, Kutschenfahrt, die römische Frisurenwerkstatt, Brot backen im Haus der Villa Urbana mit Verkostung.

Ausserdem fährt etwa alle 15. Minuten ein Shuttlebus von der Römerstadt zum grossen Amphitheater in dem die Gladiatorenkämpfe stattfinden.

Weiters geniesst man grosses Open Air - Kino im Garten des Muesums Carnuntinum mit dem Kostümdrama Pompeii und römische Tänze am Samstag den 11. Juni um 19.00 Uhr. Karten sind
an der Tages -und Abendkassa um € 5 erhältlich.

Herrliches sonniges Wetter auch am
Samstag den 4. Juni 2016.
Tausende Gäste lustwandelten auf dem Areal der Römerstadt und viele genossen das antike Flair in individueller römischer Gewandung und
passenden Frisuren.
Händler und Handwerker, darunter einige auch aus der Region Carnuntum boten ihre wohlfeile Ware dar.
Verschiedenste Sorten Bienenhonig aus Höflein/Bezirk Bruck aus eigener Erzeugung, Töpferwaren, geflochtene Weidenkörbe, Glaskunst, Spinnwirtel aus Ton und Glas, Holzschnitzerei, Schmuck und vieles mehr.
Man kam aus dem Staunen nicht mehr raus, so vieles gab es zu sehen.

Mit Römischem Eintopf, Bier, Weinen aus Carnuntum und anderen kulinarischen Genüssen war auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Die zahlreichen Gäste wurden laufend sehr freundlich und kompetent von einer römischen Dame in smaragdgrüner Tunika, über das aktuelle Programm auf dem Areal der Römerstadt aufmerksam gemacht

.

Auf der grossen Wiese fanden Schaukämpfe der Legionärstruppe statt.
Die Freilichtbühne war Schauplatz einer Theatertruppe welche sehr real die Ereignisse vor 2000 Jahren aus Carnuntum als römische Bürger mit viel Witz und Publikumseinbindung ins Stück, darstellten.

Im Hof der Villa Urbana drängten sich die Jüngsten in der römischen Frisurenwerkstatt.
Der Duft von frisch gebackenem Brot zog einen förmlich in die authentische Küche der Villa Urbana, natürlich durfte man das Brot mit köstlich gewürztem Schafskäse, Oliven, oder einer fruchtigen Apfel - Birne Komposition und nach original römischen Rezepten Zubereitetem belegen.
Ein wahrer Genuss!

Mit einem modischen Blick auf die Gewandung im Alltag der Carnuntiner Bürger bis hin zum Senator und seiner Tochter als Braut in der historischen Stadt, war man wirklich fasziniert von der Farbenvielfalt der Tuniken und speziell dem Faltenwurfder Toga.

Auch eine Kutschenfahrt vom Rastplatz weg im Gelände der Römerstadt war ein absoluter Magnet für viele Besucher.
Wir genossen diese Kutschenfahrt und liessen so diesen ereignissreichen, wunderbaren Tag ausklingen.
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1 1
1
2
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentareausblenden
5.131
Karl Pfurtscheller aus Stubai-Wipptal | 07.06.2016 | 18:42   Melden
14.062
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 07.06.2016 | 19:13   Melden
160.053
Alois Fischer aus Liesing | 07.06.2016 | 20:43   Melden
15.599
Kurt Dvoran aus Schwechat | 08.06.2016 | 01:39   Melden
55.093
Ferdinand Reindl aus Braunau | 08.06.2016 | 12:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.