09.08.2016, 00:06 Uhr

A4: Verfolgter Schlepper wurde in Wien gestellt

20-jähriger irakischer Schlepper legte eine filmreife Verfolgungsjagd à la James Bond hin. (Foto: mr)

Verfolgungsjagd eines verdächtigen Fahrzeuges durch zwei NÖ-Bezirke endete erst in der Bundeshauptstadt.

BEZIRK BRUCK/KORNEUBURG (mr). Eine Zivilstreife verfolgte auf der A4 einen verdächtigen Pkw mit schwedischen Kennzeichen und dunkelhäutigen Insassen. Der Lenker ignorierte die Haltetafel im Heck der Streife sowie den Anhaltestab und raste Richtung Wien.

Haarsträubende Manöver

Die Zivilstreife im Nacken, preschte der verdächtige Pkw unter Missachtung von Rotlichtampeln über den Gürtel Richtung Westbahnhof. Die wilde Jagd endete erst in Stadthallennähe: Wegen einer beim Überfahren eines Hindernisses abgerissenen Ölwanne blieb das Fahrzeug mit einem Kolbenreiber liegen.
Vier Geschleppte und der Lenker stoben in alle Richtungen davon. Nur ein Fremder sowie der Schlepper wurden festgenommen. Der jugendliche Erwachsene fasste wegen gewerbsmäßiger Schlepperei, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Gefährdung der körperlichen Sicherheit eine teilbedingte Haftstrafe von drei Jahren aus, davon zehn Monate unbedingt. Rechtskräftig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.