27.09.2016, 21:33 Uhr

Handyparken: Bald Realität in Brucks City

Peter Zemann und Alexander Petznek fordern das digitale Parkticket für die Innenstadt von Bruck. (Foto: VP Bruck)

Geht es nach Brucks Verkehrs-StR. Peter Zemann, soll das digitale Parkticket in Bruck eingeführt werden.

BRUCK/L. Neusiedl hat es, Schwechat hat es, nun soll es auch in Bruck eingeführt werden: Das digitale Parkticket, das via Handy-App gelöst und bezahlt werden kann, so die Forderung von Verkehrsstadtrat Peter Zemann.

Parkgebühren-App

Geht es nach Zemann soll die Einführung schon bald Realität werden: "Unsere Nachbarstädte Neusiedl am See und Schwechat haben bereits seit Jahren das 'Handyparken' mit Erfolg eingeführt. Im Hinblick auf die Einwohnerzahl ist Neusiedl am See sogar kleiner als Bruck", fordert Zeman die rasche Einführung einer Parkgebühren-App für die Stadt Bruck.

Ticket auf Knopfdruck

Für Stadtrat Alexander Petznek sind einfache und smarte Lösungen in der heutigen Zeit essentiell: "Eine kostenpflichtige Kurzparkzone ist für die Brucker Bevölkerung mit der finanziellen Belastung ohnehin unangenehm genug. Mit der Einführung des Handy-Parktickets wäre das Verlängern der abgelaufenen Parkzeit mit einem Knopfdruck in der Handy-App wesentlich bequemer, anstatt mitten beim Kaffee-Tratsch oder Einkauf zum Parkautomaten laufen zu müssen."

Vorteile überwiegen

Für die beiden Stadträte Petznek und Zemann liegen die Vorteile klar auf der Hand. Alexander Petznek erwartet sich mit dem Handyparken auch eine längere Verweildauer der Besucher in der Innenstadt, "da der lästige Gang zum Parkautomaten wegfallen würde".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.