18.05.2016, 22:12 Uhr

Landeskliniken NÖ: Bioqualität gesichert

Helmut Krenn, kfm. GF NÖ Landeskliniken, mit LR Karl Wilfing und dem Chefkoch des Uniklinikums St. Pölten, Martin Knabb. (Foto: NLK Filzwieser)

In Hainburgs Spital isst man bio und weitgehend regionale Produkte, so die Leitung der Landeskliniken.

NÖ/HAINBURG. Die Landesklinikenholding NÖ achtet in den Spitalsküchen auf Bioqualität und Regionalität. Auch das Landesklinikum Hainburg an der Donau kocht mit größter Sorgfalt frisch und greift auf regionale Produkte zurück.

Frischegarantie

"Insgesamt arbeiten in den Küchen der NÖ Kliniken rund 720 Mitarbeiter, die jährlich rund 7,5 Millionen Portionen Essen zubereiten", betont Helmut Krenn, kfm. GF NÖ Landeskliniken Holding. Allein in Hainburg wurden 2015 rund 10.000 kg Rindfleisch zubereitet und 52.000 kg frisches Obst und Gemüse, rund 36.000 l Milch, 32.000 Eier und 93.600 Semmeln verbraucht. Der Einkauf an Bio-Lebensmitteln konnte in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert werden. So hat sich der Anteil von rund 15% im Jahr 2004 auf mehr als 30% im Jahr 2015 verdoppelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.