03.08.2016, 11:29 Uhr

Terror: Brucker auf "Balkonien-Urlaub"

Ilse und Johannes S. pflegen und hegen das Blütenmeer im eigenen Garten und am Balkon in Mannersdorf. (Foto: nim)

Die Bezirksblätter besuchten Leute aus dem Bezirk, die sich ihr Urlaubsparadies zu Hause geschaffen haben.

BEZIRK (Nim). Für große Reisen haben viele Menschen keine Lust mehr. Zu viele schreckliche Nachrichten von Terror in den Touristenburgen, die damit verbundenen strengen Flughafenkontrollen und letztendlich die Abzocke in den alternativen Urlaubsorten.

Balkonien war geboren

Warum also wegfahren, wenn es kostengünstiger, bequemer und ohne langwierige Fahrtzeiten auch geht? Der Begriff "Balkonien" war geboren und die damit verbundene Wohlfühloase, die ein kleines Stückchen Urlaub nach Hause holt. Die Urlaubswochen sind begrenzt - warum sich nicht ein schönes Plätzchen zu Hause schaffen, das für Entspannung sorgt?

Paradies im Garten

"Es hat sich am Markt soviel im Bereich Garten getan, es gibt tolle Möbel und Deko, mit Grill und Pool kann man es den ganzen Sommer schön zu Hause aushalten", erzählen Monika und Martin W. "Ab einem gewissen Alter fällt das Reisen schwerer, da es mit körperlicher Anstrengung verbunden ist, was früher kein Problem darstellte", schildert Johann M.

Hobby Gartenarbeit

Auch Familie S. schätzt ihr kleines Stück Natur im Garten. "Die Gartenarbeit ist mittlerweile ein Hobby von mir und ich freue mich jeden Tag über das bunte Blütenmeer, für mich genauso schön wie das echte Meer", lacht Ilse S..
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.