11.04.2016, 14:51 Uhr

Verkehrsschulung für Flüchtlinge

Bernhard Fischer (re.) mit den schulenden Polizeibeamten und den teilnehmenden Asylwerbern. (Foto: LPDNÖ)

Römerland Carnuntum schulte gemeinsam mit der Polizei Asylwerber in Sachen Verkehr.

BRUCK/L. (bm). Der Regionalentwicklungsverein Römerland Carnuntum unter Geschäftsführer Bernhard Fischer initiierte gemeinsam mit dem Bezirkspolizeikommando Bruck eine Veranstaltung zum Thema "Verkehrsprävention für Asylwerber". An der Veranstaltung, die am Vormittag des 6. April in Bruck stattfand, nahmen sieben Männer und fünf Frauen aus Algerien, Syrien und dem Irak teil. In den rund 90 Minuten wurden den Asylwerbern das richtige Verhalten als Fußgänger und Radfahrer nähergebracht.

Ausrüstung und Verkehr

Die Polizei-Verkehrserzieher Christian Lukatsch und Christoph Zemann von der Polizei Mannersdorf zeigten gemeinsam mit Peter Schefer von der Polizei Bruck und Thomas Pölzl vom Brucker Bezirkspolizeikommando den jungen Asylwerbern die vorschriftsmäßige Fahrradaussrüstung sowie besonders wichtige Verkehrszeichen. Nach der theoretischen Ausbildung erfolgte für acht teilnehmende Asylwerber in der Sturmsiedlung eine praktische Schulung mit dem Fahrrad.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.