14.06.2016, 11:40 Uhr

Zukunftsplan zur Flughafenspange

Gerhard Razborcan mit Franz Hammerschmid (ÖBB), Christa Vladyka (SPÖ Bruck) und Robert Hergovich. (Foto: ÖBB)

ÖBB präsentieren Ausbaustrategie - damit verbunden Pläne für die Region

BEZIRK. Am 7. Juni veröffentlichte die ÖBB ihre Pläne zum Ausbau der Oststrecke zwischen Wien, Bruck, Budapest, Bratislava und Györ unter Einbindung des Flughafens.

Arbeitgeber Nummer eins

Mit 20.000 Beschäftigten ist der Flughafen einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region Neusiedl, Bruck und Wien-Umgebung. Für die Bewohner aus dem Nordburgenland und dem Osten von NÖ bedeutet die Flughafenspange eine schnellere und direkte Personen-Zugverbindung zum Flughafen und nach Wien.

Aufwertung der Region

Durch die Bahnanbindung des Flughafens in Richtung Osteuropa wird das Marktpotential nach Ungarn und in die Slowakei gesteigert und erweitert das Einzugsgebiet des Flughafens. Das Fahrgastaufkommen wird durch die Anbindung der Bestandsstrecke an den Flughafen mehr als verdoppelt. Diese Tatsache stärkt den Wirtschaftsstandort Flughafen nachhaltig und ermöglicht die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze in der Region.

Hochgeschwindigkeitszüge

Die neue Bahnlinie ermöglicht Hochgeschwindigkeitszüge, durch die Flughafenspange entstehen attraktive Bahnverbindungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.