07.06.2016, 12:57 Uhr

Bruck: Höchststand beim AMS

Herbert Leidenfrost vom Brucker AMS präsentiert die neuesten Zahlen vom Arbeitsmarkt.

Die Zahl der Arbeitslosen und auch die der offenen Jobs ist gestiegen

BEZIRK. Mit einem neuen Höchststand von 1.483 arbeitslos vorgemerkten Bruckern endete der Monat Mai. Im Vergleich zum Vorjahr sind heuer um 25 Personen mehr auf der Arbeitssuche. Dennoch sieht der Leiter des Brucker AMS eine leichte Entspannung am Arbeitsmarkt: "Der bisher starke Anstieg scheint sich jetzt deutlich abzuflachen, zugleich steigt die Anzahl der offenen Stellenangebote auf 215, das ist ein Plus von 33 Jobs."

Generation 50+ betroffen

Stark von der Arbeitslosigkeit betroffen ist die Generation der über Fünfzigjährigen. 318 Männer und 226 Frauen, zusammen 544 Personen dieser Altersklasse, sind aktuell im Bezirk Bruck auf Jobsuche. Das sind um 88 mehr als noch im Jahr 2015.

Hilfskräfte ohne Job

Eine weitere, stark betroffene Gruppe ist die der geringqualifizierten, angelernten Arbeitskräfte. Mit Monatsende Mai waren 613 Hilfskräfte auf Jobsuche. "Das Risiko, dass sie langzeitarbeitslos werden, steigt. Ende Mai waren insgesamt 614 Personen bereits über sechs Monate arbeitslos vorgemerkt", so Leidenfrost.
Andererseits beendeten insgesamt 171 Personen ihre Arbeitslosigkeit mit Ende des vergangenen Monats.

Bewerbungsstrategie
"Rasche und vorbereitete Bewerbung: Positive Einstellung ist beim Bewerben die beste Visitenkarte und oft mehr wert, als eine passende Qualifikation", so Leidenfrost.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.