18.05.2016, 11:09 Uhr

Gartenphilosoph Werner Gamerith in der Kulturbibliothek St. Lorenzen

Vom Vortrag von Werner Gamerith nahmen viele Besucher wertvolle Tipps mit nach Hause. (Foto: KK)
Mit prachtvollen Fotos aus seiner fünfzigjährigen Erfahrung gab der vielfach ausgezeichnete Gartengestalter und Naturliebhaber viele Beispiele naturnaher Gartenkunst. Die richtige Balance zwischen geplanter Ordnung und spontanem Wachstum fördert eine artenreiche Lebensgemeinschaft zwischen Pflanzen- und Tierwelt. Da in der heutigen Zeit immer mehr Wiesen und Felder der Bebauung zum Opfer fallen, ist es sehr notwendig, aus unseren Gärten kleine Biotope für wichtige Nützlinge zu schaffen, meinte der Referent. Die interessierten Zuhörer gingen mit vielen neuen Erkenntnissen und Anregungen aus dem Vortrag nach Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.