14.06.2016, 09:49 Uhr

Bischofskonferenz in Mariazell

Bundespräsident Heinz Fischer und seine Frau Margit besuchten die Bischofskonferenz in Mariazell. Im Bild mit Kardinal Schönborn und Pater Superior Karl Schauer. (Foto: Josef Kuss)

Bischofskonferenz tagt seit Montag in Mariazell. Bischöfe beraten päpstliches Familiendokument "Amoris laetitia".

Treffen mit Bundespräsident Fischer Ehe und Familie sind das Hauptthema der kommenden Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz. Sie findet von Montag bis Mittwoch (13.-15. Juni) unter dem Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn am schon traditionellen Ort der bischöflichen Sommervollversammlung in Mariazell statt.

Nach zwei Synoden und der Veröffentlichung des päpstlichen Familiendokuments "Amoris laetitia" "geht es jetzt um die Weiterarbeit im Blick auf die österreichische Situation", erklärte der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, gegenüber "Kathpress". Die Bischöfe werden dazu einen internen Studientag abhalten.


Ein Fixpunkt auf der Tagesordnung der Bischöfe ist das Gespräch über Kirche und Gesellschaft in Österreich. Dabei werden u.a. die Flüchtlingssituation und die jüngsten gesetzlichen Verschärfungen beim Asylrecht zur Sprache kommen.

Die Versammlung der Bischöfe begann am Montag mit einem Gebet beim Gnadenaltar in der Mariazeller Basilika.

Liturgischer Höhepunkt ist der Festgottesdienst der Bischofskonferenz am Mittwoch, 15. Juni, um 11.15 Uhr, in der Basilika, zu dem alle Gläubigen eingeladen sind. Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner wird der Eucharistiefeier vorstehen, die Predigt hält der Feldkircher Bischof Benno Elbs.“

Auf Einladung von Kardinal Schönborn hat Bundespräsident Fischer die Sommersitzung der österreichischen Bischöfe besucht und sich bei einem gemeinsamen Mittagessen für die gute Zusammenarbeit mit den Vertretern der katholischen Kirche in Österreich und deren Wirken bedankt.
Zu diesem Treffen kam auch der Apostolische Nuntius in Österreich und der Abt des Mutterklosters St. Lambrecht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.