16.03.2016, 10:51 Uhr

Breitenauer Knappenkapelle feiert 145. Jubiläum

Die Breitenauer Knappenkapelle - 145 Jahre und kein bisschen leise. (Foto: Ernst Grabmaier)
Die Vorbereitungen für das Jubiläum laufen schon seit mehr als einem halben Jahr. Begonnen hat es mit einem Fotoshooting der Musikerinnen und Musiker durch das bekannte Kapfenberger Studio Helmut Reisinger im vergangenen Herbst; die Wintermonate nützte Kapellmeister Wolfgang Graf mit sehr intensiven Proben für eine CD-Produktion, es ist übrigens schon der vierte Tonträger, der diesmal gemeinsam mit der Breitenauer Klarinettenmusi, der Breitenauer Blas und der Knappenkapelle rechtzeitig zum Fest, das vom 17. bis 19. Juni in Breitenau stattfindet, erscheinen wird. Zur Feier gibt es einige Höhepunkte: die Breitenauer Vereine werden mit einem großen Festzug der jubilierenden Kapelle ihre Referenz erweisen, die Knappenkapellen des RHI Konzerns beim Musikertreffen aufspielen und der ORF Radio Steiermark einen Frühschoppen ins Land und darüber hinaus ausstrahlen. Arbeit genug also für Obmann Gerhard Graf, der mit einem neuen Team für die nächste Funktionsperiode wiedergewählt wurde.
Seit 35 Jahren steht Wolfgang Graf am Dirigentenpult des 57 Mitglieder zählenden Klangkörpers, der im abgelaufenen Jahr mit den Ensembles 103 Proben und 88 Ausrückungen verbuchen konnte. Neben seiner Arbeit als Dirigent versteht es Wolfgang Graf meisterhaft, den Jahresablauf in eindrucksvollen Dokumentationen zu präsentieren und er ist derzeit auch sehr mit der Gestaltung der Plakate und Flyer zum Jubiläumsfest beschäftigt.
Wie schon in den Medien erwähnt, wurden die Absolventinnen des Goldenen Leistungsabzeichens Romana Bojar, Lisa Maria Doppelhofer, Julia Paar und Asmara Schinnerl vom Herrn Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer besonders geehrt. Dennoch will sich die Vereinsführung auch weiterhin intensiv mit der Nachwuchsarbeit beschäftigen. Für die finanzielle Unterstützung bedankte sich der Obmann bei den Subventionsgebern Marktgemeinde Breitenau, RHI Breitenau, Betriebsrat der RHI und MAGNIFIN, der Belegschaft beider Werke sowie den unterstützenden Mitgliedern und Sponsoren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.