31.05.2016, 11:17 Uhr

Bruck: Neues Wappen als Symbol für Identität und Heimatgefühl

Feierliche Verleihung des neuen Gemeindewappen: NR Erwin Spindelberger, LH-Stv. Michael Schickhofer, Bürgermeister Hans Straßegger, LT-Abg. Stefan Hofer und Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman. (Foto: Stadt Bruck/Michael Maili)

Im Rahmen eines Festaktes im Rathaushof verlieh Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer der Stadt Bruck an der Mur und Bürgermeister Hans Straßegger erstmals ein offizielles Gemeindewappen.

Die Verleihung des Gemeindewappens für die Stadt Bruck an der Mur wurde mit einem Festakt im Rathaushof gebührend gefeiert. Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, die Abgeordneten Erwin Spindelberger und Stefan Hofer, Bürgermeister Hans Straßegger und die beiden Vizebürgermeister Susanne Kaltenegger und Kletus Schranz wohnten der Verleihung ebenso bei wie Vertreter aus drei der insgesamt fünf Brucker Partnerstädten. Verolis Bürgermeister Simone Crettaro, Bürgermeister Antal Pinter aus Zalalövö und die stellvertretende Bürgermeisterin von Liévin, Françoise Benezit, waren zu diesem Zwecke extra aus Italien, Ungarn und Frankreich angereist.

Gerald Obersteiner vom Landesarchiv Steiermark erläuterte in seiner heraldischen Information die genaue Bedeutung und die wichtigsten Merkmale des neuen Gemeindewappens. Bürgermeister Straßegger verwies in seiner Festrede auf die mehr als 750-jährige Geschichte der Stadt Bruck, die nun durch das neue Gemeindewappen um ein Kapitel reicher würde. „Möge unser neues Stadtwappen ein Symbol für Identität und Heimatgefühl für alle Bruckerinnen und Brucker sein“, meinte Straßegger.

Die offizielle Überreichung des Gemeindewappens nahm für das Land Steiermark LH-Stellvertreter Michael Schickhofer vor. Die Verwendung des Wappens ist neben der Stadt Bruck nur jenen Vereinen und Firmen erlaubt, welche die Genehmigung zur Führung des Brucker Wappens mittels Gemeinderatsbeschluss erhalten haben.

Langer Weg hin zum neuen Wappen
Nach der Fusion mit Oberaich wurde das Amt der Steiermärkischen Landesregierung um Wiederverleihung des alten Brucker Stadtwappens für die neue Stadt Bruck ersucht. Kurz darauf teilte jedoch die Abteilung 3, Verfassung und Inneres im Amt der Steiermärkischen Landesregierung mit, dass das bisherige Gemeindewappen der alten Stadt Bruck gar kein Wappen im eigentlichen Sinne war. Vielmehr handelte es sich um ein 1503 vom damaligen Landesfürsten genehmigtes „Wahrzeichen“.
Somit stellt die erstmalige Verleihung eines Gemeindewappens einen weiteren Meilenstein in der langen und abwechslungsreichen Geschichte von Bruck an der Mur dar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.