21.06.2016, 10:08 Uhr

Eine Bruckerin leitet die Kommunikation der Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Emilie Brandl (Foto: LBG/Johannes Brunnbauer)
Die Bruckerin Emilie Brandl (35) leitet jetzt die Öffentlichkeitsarbeit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, zu der 18 Forschungsinstitute und -cluster mit insgesamt 550 Beschäftigten gehören. Die Forschungsthemen der LBG sind Health Sciences und Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften.
Emilie Brandl ist für die Planung, Umsetzung und strategische Weiterentwicklung der Kommunikation verantwortlich. In ihr Aufgabengebiet fallen Medienarbeit, Online-Auftritt, Publikationen, Veranstaltungsorganisation und interne Kommunikation.

Brandl unterstützt auch die Initiative "Open Innovation in Science" aus Kommunikationssicht.
Zuvor war Brandl vier Jahre für die Öffentlichkeitsarbeit des Forschungsverbunds ACR – Austrian Cooperative Research mit 20 Forschungsinstituten verantwortlich.

Emilie Brandl ist in Bruck an der Mur geboren und aufgewachsen und studierte Literatur und Sprachen in Wien und Paris.

Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft ist Österreichs unabhängiger Forschungsinkubator mit Schwerpunkt Health Sciences. Die LBG steht mit ihrem Motto "Forschung für Menschen" für die Behandlung gesellschaftsrelevanter Forschungsfragen. In 18 Instituten und Clustern, die sich mit Forschungsthemen aus den Gesundheitswissenschaften und Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften befassen, sind rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. www.lbg.ac.at
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.