29.03.2016, 08:14 Uhr

Kapfenberger Feuerwehr als Lebensretter

Äußerlich entstand wenig Schaden an der Küche; das Gefährliche jedoch war die Rauchentwicklung. (Foto: FF Hafendorf / Christina Kückmaier)
Am Ostersonntag musste eine 69-Jährige aus ihrer Wohnung im Ortsteil Kapfenberg-Dechendorf gerettet werden, nachdem Kochgut in Brand geraten war.

Kurz vor 19.30 Uhr stellte die 69-jährige Pensionistin einen Topf mit Kochgut auf den E-Herd und schaltete diesen ein. Die Frau kam jedoch, nachdem sie die Kochplatte eingeschaltet hatte, vermutlich zu Sturz und konnte nicht mehr aufstehen. Das Kochgut geriet daraufhin in Brand, woraufhin es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Nachdem Nachbarn diese Rauchentwicklung wahrgenommen hatten, verständigten sie die Feuerwehr. Bei der Nachschau fand der Atemschutztrupp die Frau auf dem Küchenboden vor dem Herd liegend vor. Eine Platte des Herds war eingeschaltet, auf dieser befand sich das stark verkohltes Kochgut.

Die 69-Jährige wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend vom Roten Kreuz ins LKH Hochsteiermark verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Die Feuerwehren Kapfenberg-Stadt und Kapfenberg-Hafendorf waren mit 29 Kräften im Einsatz. (Quelle: FF Hafendorf / Kückmaier)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.