19.07.2016, 11:16 Uhr

Kinderrechtspreis "TrauDi": Kinder haben Rechte

Erika Wilfling-Weberhofer (Projektleiterin) und Wolfgang Pfeifer (Geschäftsführer des Kinderbüros) laden zum Mitmachen ein. (Foto: Kinderbüro)
Das Kinderbüro – die Lobby für Kinder bis 14 – zeichnet zum 12. Mal Kinderrechteprojekte mit „TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis“ aus.
Dieses Jahr werden Projekte prämiert, die Kinder und Jugendliche besonders im Bereich Schutz und Geborgenheit unterstützen und fördern. Die Projekte können von Kindern und Jugendlichen selbst oder auch von Bildungseinrichtungen, Organisationen, Vereinen, etc. eingereicht werden. Eine Jury aus Kindern und Experten wählt die Siegerprojekte aus.

Auszeichnung für Kinderrechte

„Schutz und Geborgenheit sind zwei wichtige Faktoren, die zum Kindeswohl beitragen. Die Umsetzung von Projekten und Maßnahmen, die im Besonderen diese Aspekte berücksichtigen, wollen wir in diesem Jahr in den Vordergrund des Steirischen Kinderrechtepreises rücken. Die besten Projekte werden mit der TrauDi 2016 ausgezeichnet", sagt Wolfgang Pfeifer, Geschäftsführer Kinderbüro.
In den Kategorien Schulische und Außerschulische Projekte werden jeweils drei Projekte prämiert. Den Siegerprojekten winken 500 Euro Preisgeld. Zusätzlich wird eine Person, die sich besonders für Kinderrechte in der Steiermark verdient gemacht hat, mit der Ehren-"TrauDi!" ausgezeichnet.

Infos:

Die Einreichung der Projekte ist bis 30. September möglich: Der Link zum Einreichformular.
Die Preisverleihung findet bei der Gala der Kinderrechte am 17. November im Dom in Berg, Graz, statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.