14.09.2016, 10:39 Uhr

Nach gelungenen Ferien freute man sich in Tragöß-St. Katharein wieder auf die Schule

Die Kinder der Gemeinde Tragöß-St. Katharein hatten lustige abwechslungsreiche Ferien. (Foto: KK)
Einen kurzweiligen Sommer gab es für die Kinder der Gemeinde Tragöß – St. Katharein. An sechs Nachmittagen wurde beim Kinderferienprogramm Spiel, Spaß und Unterhaltung geboten.
Eine Mini-Wallfahrt mit dem Pfarrgemeinderat St. Katharein zur Alexikirche, Musizieren und Marschieren bei der Trachtenkapelle in Tragöß und lustige Ballspiele am Fußballplatz mit dem SC Tragöß – St. Katharein begeisterten die Kinder. Auf den Bauernhöfen der Familien Emmerstorfer und Reiter war neben den verschiedenen Tieren vieles zu entdecken und beim Nachmittag mit dem Jagdschutzverein Tragöß drehte sich alles um das Thema Natur und rund um’s Holz. Den letzten Stempel für den Sommer-Ferien-Pass gab es beim großen Spielefest der Kinderfreunde Tragöß und zum Abschluss bekamen alle Teilnehmer am Ferienprogramm Gutscheine, Geschenke und Schokolade überreicht. Bürgermeister Huber Zinner freute sich, dass so viele Kinder an den verschiedenen Programmpunkten teilgenommen haben und bedankte sich herzlich bei allen Helfern, mitwirkenden Vereinen und Gemeinderäten. Durch das tolle Engagement aller Beteiligten wurde jeder Nachmittag zu einem ganz besonderen Erlebnis und die Kinder erlebten unterhaltsame, lustige, aber auch lehrreiche Stunden in den Ferien.

Apropos lehrreich: Bürgermeister Hubert Zinner besuchte am 1. Schultag die beiden Volksschulen der Gemeinde Tragöß-St. Katharein, um den Kindern alles Gute für den neuen Lebensabschnitt zu wünschen. Jeder Schulanfänger erhielt eine Schultüte, die mit einer Grundausstattung von Buntstiften, Filzstiften, Wasserfarben, Wachsmalkreiden und vielem mehr gefüllt war. Natürlich durften auch Süßigkeiten nicht fehlen. Somit steht einem gelungenen Start in den Schulalltag nichts mehr im Wege.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.