24.05.2016, 00:00 Uhr

Steirische Urkraft ist am Bründlweg sichtbar

Gute Zusammenarbeit: Bründlweg-Obmann Karl Wenzel mit Johann Weissenbacher und Wilhelm Fladischer (v.re.).

Brunntroge aus ganzen Bäumen mitsamt Wurzelstock sind die neue Attraktion am Bründlweg.

Die vergangenen Wintermonate hat Bründlweg-Obmann Karl Wenzel natürlich wieder mal nicht zum Ausruhen und Erholen, sondern zum intensiven Brainstorming genutzt, damit pünktlich zum Frühlingserwachen eine neue Attraktion den beliebten Spazier- und Wanderweg am Pogusch ziert. Diesmal sind es Brunntroge, aber eben keine gewöhnlichen: "Wir haben eine Lärche als Ganzes ausgebaggert, zum jetzigen Standort transportiert und mitsamt dem Wurzelstock zu einem Brunntrog umfunktioniert. Das schaut einerseits super aus, und soll andererseits den Kreislauf des Wassers, den Kreislauf des Lebens symbolisieren", so Wenzel.
Nach und nach sollen in den nächsten Monaten, mit tatkräftiger Unterstützung der Bründlweg-Bauern, alle in die Jahre gekommenen Brunntroge ausgetauscht werden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.