26.09.2016, 12:38 Uhr

Minister Leichtfried besucht die HAK Bruck an der Mur

BM Jörg Leichtfried, Mag. Manuela Reinprecht, Dir. Martin Wallner, Mag. Elke Knoll, 2 Schüler des Logistikschwerpunkts. (Foto: HAK Bruck)
Verkehrsminister Jörg Leichtfried stattete der HAK Bruck an der Mur am Montag einen Besuch ab und informierte die Schüler/innen des Ausbildungsschwerpunktes Logistik über seine Aufgaben als Bundesminister für Verkehr-, Infrastruktur und Technologie.
Wertvolle Informationen aus der obersten politischen Reihe bekamen die Schüler/innen von niemand geringerem als dem amtierenden Bundesministers für Verkehr, Infrastruktur und Technologie, Mag. Jörg Leichtfried.
BM Leichtfried zeigte sich an dem an der Schule angebotenem Ausbildungsschwerpunkt Logistik sehr interessiert: „Neue Produktionsweisen wie etwa Digitalisierung und Automatisierung werden unsere Arbeitswelt maßgeblich verändern. Eine solide Ausbildung ist für junge Menschen das A und O, um sich auf die künftigen Herausforderungen im Beruf vorzubereiten.“

Der Minister stand den Schüler/innen Rede und Antwort über die derzeit vorherrschenden Themen im Bereich Verkehr, Logistik und Technologien. Leichtfried referierte über Innovationen am Technologiesektor und deren Bedeutung für die zukünftigen Entwicklungen in Österreichs.
Kein Wunder, kam doch der Minister gerade von einer Zukunftswerkstatt über neueste Technologien aus dem Silicon Valley. Interessant und humorvoll erzählte Leichtfried über die Unterschiede zwischen den USA und Österreich.
Der Minister vermittelte den Schüler/innen anhand von zahlreichen Beispielen, dass wir uns in Österreich vor allem im Bereich Wissen und Know-how nicht hinter den USA und anderen Ländern verstecken müssen. Nachholbedarf sieht Leichtfried im Bereich der schnelleren Vermarktung der Produkte.

Im regionalen Bereich blickt Jörg Leichtfried mit der Fertigstellung des Semmering-Basistunnels, dem Ausbau der S-Bahnstrecken ins Mur- und Mürztal und neuen Ideen wie Mikroverkehrssystemen vor allem in abseits gelegenen Regionen der Steiermark positiv in die Zukunft.

Mit dem Ausbildungsschwerpunkt Logistik seien, so Leichtfried, die Schüler/innen auf jeden Fall gut für die Berufswelt und die neuen Herausforderungen der Technologien gerüstet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.