18.03.2016, 13:53 Uhr

Bambikiller war auf Weltreise

Chris Raaber im Rampenlicht. (Foto: Foto: KK)

Indien, Doha, Sudan.

Eine Reise um die halbe Welt hat der Leobener Wrestler Chris Raaber hinter sich. Er kämpfte in Indien (60.000 Fans waren im Dehradun-Stadion), war bei Dreharbeiten in Doha und schließlich konnte er im Al-Merrikh-Nationalstadion in Khartum (Sudan) einen WM-Titel verteidigen. Nur fünf Minuten dauerte der Kampf gegen seinen 185 kg schweren Gegner. "In kurzer Zeit drei verschiedene Kulturen kennenzulernen, war beeindruckend", so der Bambikiller, der den EWA-WM-Titel wieder in die Steiermark holen will.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.