01.08.2016, 11:47 Uhr

Brüderliche Punkteteilung

Bruck-Keeper Gröblinger war nicht zu bezwingen. (Foto: Foto: Dormann)

Landesliga: DSV - Bruck 0:0.

Zum ersten Mal seit 45 Jahren standen sich der DSV Leoben und der SC Bruck in der selben Liga gegenüber. Schon das Vorprogramm hatte es in sich: Die DSV-Legenden Walter Schachner, Dejan Stankovic, Peter Skrivanek und Co. kickten gegen das Promiteam „Omi's Apfelstrudel“ mit Facebookstar Marco Wagner, Ex-Sturm-Kicker Martin Ehrenreich, René Schicker und vielen anderen. Dieses Match endete 6:6-Remis, wobei René Schicker mit vier Toren glänzte und die Legenden zeigten, dass sie noch immer ganz gut in Form sind.
Vor 600 Zusehern endete auch das Landesliga-Derby unentschieden. Wie beim letzten Aufeinandertreffen 1971 trennten sich Donawitz und Bruck torlos. „In der zweiten Halbzeit hatten wir genug Chancen auf den Sieg. Unser Team ist im Umbruch und muss sich erst einspielen“, analysierte DSV-Trainer Jürgen Auffinger und Markus Briza fügte hinzu: „Bruck war in der ersten Halbzeit etwas aktiver, wir nach dem Seitenwechsel die bessere Mannschaft. Leider hat bei uns die letzte Konsequenz im Abschluss gefehlt.“
DSV-Legende und nunmehriger Bruck-Trainer Robert Früstük war mit dem Punkt zum Saisonauftakt zufrieden: „Wir wussten nicht was uns in dieser Liga erwartet und wollten in der Tabelle anschreiben. Jetzt wollen wir uns von Woche zu Woche weiterentwickeln.“
Die KSV Amateure gingen beim Auftakt leer aus und verloren auswärts in Heiligenkreuz mit 0:3. ^T. Dormann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.