10.08.2016, 10:05 Uhr

Der sportliche Leiter sagt Adieu

Rene Kramer (Foto: Foto: GEPA)

Rene Kramer verlässt Bruck.

Er war in den vergangenen Jahren aus dem Brucker Handball nicht wegzudenken – aber in Zukunft wird der HC Bruck ohne ihn auskommen müssen. Mit einem "Danke an die Fans, Freunde, Trainer, Spieler, Funktionäre und die Stadtgemeinde" verabschiedet sich René Kramer, in den letzten Jahren sportlicher Leiter, vom Handball in Bruck.
„Ich wollte immer mit dem Verein dorthin, wo ich selbst als Spieler war“, sagt Kramer, der in den Meisterjahren 1997 und 1998 den österreichischen Titel holen konnte. Als Trainer hat er im Jahr 2000 "ganz unten" in der Landesliga angefangen, Spieler wie Markus Jantscher oder Gerald Marko hervorgebracht. Mit dem Aufstieg in Österreichs höchste Spielklasse, der HLA, hat er sein (vorläufiges) Ziel erreicht. Jetzt sucht der 47-Jährige ("in der momentanen schwierigen Situation ist in Bruck keine Steigerung möglich") eine neue Herausforderung.
Die lautet: "Ich will in Öster-reich oder im Ausland als Trainer arbeiten". Dafür "büffelt" Kramer an seinem Master, war in den vergangenen Monaten zwei Mal auf Seminaren in Polen. Im Dezember muss er in Schweden seine Abschlussarbeit präsentieren, um dann als EHF-Mastercoach arbeiten zu können. Es ist die höchste Trainerlizenz, die ab 2020 für ein internationales Coaching Pflicht wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.