28.09.2016, 11:22 Uhr

Michael Röck ist "Racing Rookie 2016"

Rookie Michael Röck. (Foto: Foto: Jürgen Skarwan)

Trofaiacher fährt kommendes Jahr drei Meisterschaftsläufe.

"Nach meiner Führerscheinprüfung hat mich mein Vater angemeldet", schmunzelt Michael Röck, "damit ich sicherer werde." Jetzt ist der Trofaiacher "Racing Rookie 2016". Und bestreitet mit seinem Preis, einem 185 PS-starken Ford Fiesta ST plus Startpaket vom Renn-overall bis zum Fahrertraining, im kommenden Jahr im Rahmen der österreichischen Rallyemeisterschaft drei Rennen in der neu geschaffenen M-Klasse.
500 junge Leute zwischen 16 und 21 Jahren waren heuer bei der 13. Auflage der "Racing Rookie", der größten Motorsport-Talentesuche Österreichs (durchgeführt von Auto Revue, Ford und ÖAMTC) dabei. "In den Vorqualifikationen ging's ins Kart und dann zum Autoslalom, erst danach durften die Besten ins Rallye-Auto." Mit dem sich der 20-Jährige beim "Grande Finale" im Magna Racino in Ebreichsdorf den Sieg holte.
Rallyehaudegen Max Lampl-maier baut den Boliden in Salzburg auf. Voraussichtlich bei der Lavanttal-Rallye 2017 wird Röck, der in Graz Fahrzeugtechnik studiert, erstmals im Einsatz sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.