09.08.2016, 11:30 Uhr

Mitten in der europäischen Radelite

Glückwünsche für Paul Bleyer. (Foto: Foto: KK)

Paul Bleyer Sechster bei der Rad-Jugendtour.

Mit einem Husarenritt auf der Schlussetappe der Rad-Jugendtour Oststeiermark katapultierte sich Paul Bleyer mitten in die internationale Elite der besten Nachwuchsfahrer Europas. Der U17-Fahrer von Rapso Knittelfeld, der bei der Rundfahrt im Nationaltrikot fuhr, konnte sich 15 km vor dem Ziel in Bad Waltersdorf mit dem späteren Tagessieger Michalicka (Svk) und Verfloesem (Bel) absetzen und wurde im Sprint Dritter. Damit nicht genug: Als Sechster im Gesamtklassemnet schaffte der junge Radsportler aus St. Peter/Freienstein den Sprung unter die Top Ten, Bleyer lag nur 48 Sekunden hinter dem belgischen Gesamtsieger Thibaut Ponsaerts und vier Sekunden hinter dem Dritten. Es war der erste Top-Ten-Platz eines Österreichers seit vier Jahren.
22 Mannschaften, darunter zwölf Nationalteams, waren bei der 31. Auflage der Rundfahrt, die erstmals in der Steiermark ausgetragen wurde, am Start. Das internationale Vier-Etappenrennen zählt zu den europaweit schwierigsten und größten Nachwuchs-Rundfahrten. Auch Bernhard Eisel, Peter Luttenberger, Peter Sagan oder Tom Boonen waren vor ihren Profikarrieren dabei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.