08.08.2016, 12:42 Uhr

Sencar ließ die Falken jubeln

David Sencar traf in Horn zum 2:1. (Foto: Foto: GEPA)

Kapfenberg gewann in Horn.

Vor zwei Jahren – nach zehn Saisonen beim KSV – wechselte David Sencar nach Hartberg. Ein Jahr später folgte der Wechsel zur Vienna, seit diesem Sommer ist das KSV-Urgestein wieder zurück. Und das in eindrucksvoller Manier: Bereits gegen Wr. Neustadt und Innsbruck agierte der Routinier als Führungsspieler im Mittelfeld, in Horn versenkte er einen Freistoß aus 28 Metern in der 85. Minute zum vielumjubelten 2:1-Sieg. Florian Flecker hatte zuvor für die 1:0-Führung der Falken (51.) gesorgt, ehe den Waldviertlern kurzzeitig mit einem abgefälschten Schuss der Ausgleich gelang (79.). Einzig Liefering konnte die ersten drei Spiele dieser Saison gewinnen. Mit sieben Punkten liegt die Ibrakovic-Elf gleichauf mit den nächsten beiden Gegnern Lustenau und Wattens. Freitag geht es nach Vorarlberg, am Dienstag (18.30 Uhr) folgt das Heimspiel gegen die Tiroler.
Ein Ex-Falke hat einen neuen Arbeitgeber gefunden: Marco Perchtold hat bei St. Pölten unterschrieben. ^T. Dormann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.