25.08.2016, 10:25 Uhr

St. Sebastian ganz im Zeichen von Jiu jitsu

John Terrien beim Demonstrieren einer Technik. (Foto: Foto: KK)

Internationales Seminar.

Von 18. bis 21. August fand in St. Sebastian ein Jiu Jitsu Seminar der Extraklasse, veranstaltet von der World Kobudo Federation, statt. Dazu fanden sich über 200 Begeisterte dieser japanischen Kampfkunst aus Kanada, USA, Frankreich, Spanien, Belgien, Deutschland, Norwegen und Österreich ein. Aus der Steiermark waren Sportler aus Graz, Turnau, Kapfenberg und Bad Gleichenberg vertreten.
Vier Tage lang konnten sich die Kampfkünstler mit der Jiu Jitsu Weltelite weiterbilden. Als internationale Trainer standen aus Kanada Hanshi ("Lehrmeister") John Therien (9. Dan), aus Frankreich Hanshi Alain Sailly (8. Dan), aus den USA Kyoshi Michael Downs (7. Dan) und aus Spanien Kyoshi Roberto de Juan Ausejo (7. Dan) auf vier Mattenflächen zur Verfügung, um ihr Wissen weiterzugeben. Ebenso lehrten auch die Top-Trainer der Steiermark unter der Führung von Shihan Herbert Smolana. Höhepunkte des Seminars waren die Verleihung des 6. Dans an Shihan Herbert Smolana, der auch sein 40-jähriges Kampfkunstjubiläum feierte, sowie die Ablegung von Goshindo-Prüfungen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.