07.06.2016, 12:36 Uhr

Tennisderby war eine klare Angelegenheit

Fabian Gruber und seine KSV-Teamkollegen peilen in der Meisterschaft Rang zwei an. (Foto: Foto: Trois)

Brucker Herren servierten Kapfenberg mit 8:1 ab.

Eine klare Angelegenheit war das erste Derby in der höchsten steirischen Tennis-Spielklasse zwischen dem ESV Bruck und Aufsteiger Kapfenberg Böhler-Edelstahl. Die Hausherren ließen auf der Murinsel den Gästen keine Chance und übernahmen (weiter ohne Punkteverlust) mit einem 8:1-Erfolg auch die Führung in der Landesliga A. Das Duell der "Einserspieler" entschied Brucks Sebastian Ofner mit einem 6:4, 6:4 gegen den Slowenen Rok Jarc, dem ehemaligen Daviscupper in Diensten von KSV, für sich. ESV-Obman Christian Mayer lobte: "Faire und hochklassige Spiele." KSV-Mannschaftsführer Daniel Meier gratulierte: "Bruck hat verdient gewonnen, wenn auch vom Ergebnis her eine Spur zu hoch. Aber egal: Unser Ziel ist nach wie vor Platz zwei in der Meisterschaft."
Brucks Damen verloren in Heimschuh mit 6:1.
Am 11. Juni hat Bruck Schlusslicht ASV Graz zu Gast, die viertplatzierten Kapfenberger müssen zu Irdning II.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.