04.04.2016, 16:17 Uhr

Torloses Remis im Waldstadion

Rassige Szene gab es zwischen den KSV Amateuren und DSV Leoben. (Foto: Foto: Trois)

Landesligaderby KSV Amateure gegen DSV endete 0:0.

Amateure Kapfenberg – DSV Leoben 0:0. Ohne ihre beiden erfolgreichsten Torschützen Martin Petkov und Michal Hanich bestimmten die Leobener im Landesliga-Derby von Beginn an das Spiel und hatten einige gute Torchancen. In der 86. Minute sah Gergely Füzfa (DSV) die gelb-rote Karte. In der Schlussphase drückten die Jungfalken auf den Siegestreffer. „Wir hätten nach fünfzehn Minuten 2:0 führen müssen und hatten auch in der zweiten Halbzeit noch eine tausendprozentige Chance. Aber wenn man keine Tore schießt, kann man nicht gewinnen. Schade, denn wir hätten uns den Sieg verdient gehabt“, sagte DSV-Trainer Jürgen Auffinger. „Für ein Derby war das Auftreten unserer Mannschaft erst am Schluss in Überzahl in Ordnung“, meinte KSV Amateure-Trainer René Pitter.
Kindberg/Mürzh. – Liezen 0:2 (0:2). Tore: Penz, Knefz. In der 24. Minute traf Daniel Penz mit einem Freistoß zum 0:1. Sechs Minuten später sorgte Domenic Knefz per Elfmeter zum Endstand. „Wir hatten in der zweiten Halbzeit ein paar ganz gute Möglichkeiten und diese leider nicht genutzt. Wenn man hinten drinnen ist, fehlt meist auch das Quäntchen Glück. Wir werden dennoch mit erhobenem Kopf zu unserem nächsten Match nach Gleisdorf fahren“, sagte Trainer Uwe Thonhofer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.