01.06.2016, 21:49 Uhr

Jungmusiker vor den Vorhang!

Mehr als 100 junge Musikerinnen und Musiker sowie 4 Erwachsene (mit einem Alter über 30 Jahren) stellten sich am 21. Mai in der Musik- und Kunstschule Deutschlandsberg erfolgreich der praktischen Prüfung zum Leistungsabzeichen in den Kategorien Junior, Bronze und Silber.

Monatelanges Üben der geforderten Tonleitern, Etüden und Vortragsstücke sowie ein positives Ergebnis der Theorieprüfung – diese fand bereits im April statt – waren die Voraussetzung für ein erfolgreiches Prüfungsergebnis. Auch die Vorbereitung und Organisation dieser Veranstaltung stellte für die Bezirksjugendreferentin Sarah Steinbauer, deren Stellvertreterin Sandra Masser sowie dem EDV-Referenten Gernot Riegler eine logistische Herausforderung dar – mussten doch genaue Zeitpläne erstellt und die einzelnen Kandidaten je nach Instrument dem entsprechenden fachlich zuständigen Prüfer zugeteilt und die zahlreichen Urkunden geschrieben und ausgedruckt werden.
Insgesamt wurden vom Steirischen Blasmusikverband 6 Prüfer – durchwegs erfahrene Musikpädagogen aus allen Teilen der Steiermark - nominiert und diese konnten sich vom hohen musikalischen Niveau der Musikschüler überzeugen, was vorallem auf die sehr gute Ausbildung in den öffentlichen und privaten Musikschulen zurückzuführen ist.
Dies beweist auch die Tatsache, dass alle angetretenen Musikerinnen und Musiker die Prüfung erfolgreich absolviert und sehr viele von ihnen einen ausgezeichneten Erfolg erreichen konnten. Sie sind daher berechtigt, ihr Abzeichen in Hinkunft mit Stolz an ihrer Musikertracht zu tragen.
Im Rahmen der feierlichen Urkundenverleihungen – aufgrund der großen Teilnehmeranzahl wurden deren 3 abgehalten - ließen es sich auch Bezirksobmann-Stv. Karl-Heinz Sommer, Bezirkskapellmeister Friedrich Haindl, Bez.Finanzreferent Manfred Mitteregger und Bez.Schriftf. Gerald Waldbauer nicht nehmen, dem erfolgreichen Musikernachwuchs persönlich zu gratulieren.

Wichtige Bildungsaufgabe

Laut Aussagen vieler Schulpflichtiger wird heutzutage Musiktheorie (Tonleitern, Takt, Rhythmus, Tempo-, Dynamik- und Vortragsbezeichnungen etc.) in Pflichtschulen kaum noch unterrichtet. Die Musikschulen und auch die Blasmusikbewegung übernehmen damit eine wichtige Aufgabe im Sinne der Allgemeinbildung, denn es wäre beim heutigen Niveau in der Konzertmusik absolut unmöglich, bei einem Musikverein ohne Musiktheorieausbildung mitzuspielen.
Ein besonderer Dank gilt der Musik- und Kunstschule unter Dir. Christian Leitner für das zur Verfügung stellen aller Räumlichkeiten, der Stadtkapelle Deutschlandsberg, deren Proberaum als Einspielraum diente sowie dem Jugendreferenten- und EDV-Team für die perfekte Organisation. Aber auch den Eltern und Großeltern, welche die Kinder laufend zum Unterricht bringen und diese natürlich auch zu Hause zum Üben motivieren und nicht zuletzt den MusiklehrerInnen wurde im Zuge der Urkunden- und Abzeichenverleihung der Dank ausgesprochen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.