12.08.2016, 16:23 Uhr

ÖKB-Glückwunsch für Gernot Wimmer zum Sechziger

Schmerzloser Besuch beim Zahnarzt: Gernot Wimmer, Franz Hopfgartner (v.l.)
Stainz: Ordination Wimmer |

Bezirksvizeobmann Franz Hopfgartner kam als Gratulant.

Er hat einen Wohnsitz in Graz, ist als Wissenschaftler und Forscher oft und oft weltweit bei internationalen Kongressen, Tagungen und Veranstaltungen unterwegs und doch wird Zahnarzt Gernot Wimmer hierzulande als Ur-Stainzer wahrgenommen.
Diesen Status bezieht er aus seiner umgänglich-offenen Art und seinem Antrieb, sich für die Belange der Region einzusetzen. Er war Riegenführer im Turnverein, spielte beim Sportclub und dem FC Sauzipf Fußball und holte mit der Leistungsgruppe der Feuerwehr den Landesmeistertitel nach Stainz.
Neben all seinen sportlichen und sozialen Kontakten in Stainz arbeitete Gernot Wimmer unbeirrt an seiner Ausbildung zum Arzt (er war zunächst Chirurg) und später zum Facharzt für Zahn- und Kieferheilkunde. 1986 schließlich – die dreißig Bestandsjahre sind ein weiteres rundes Jubiläum – übernahm er von seinem Vater die Ordination in der Sauerbrunnstraße.
Zahlreiche Forschungspreise, Auszeichnungen und Mitgliedschaften säumen seinen beruflichen Weg. Als besondere Auszeichnung steht dem frisch gebackenen Sechziger 2017 die Präsidentschaft in der Europäischen Gesellschaft für Parodontologie ins Haus.
Zurück nach Stainz, das ihm – Originalton – neben der Klinik- und Forschungsarbeit Erdung verschafft. Am Dienstag stellte sich Franz Hopfgartner, Bezirksvizeobmann des Österreichischen Kameradschaftsbundes, mit einem Präsent ein, um zum runden Geburtstag zu gratulieren. Ein Gespräch über die örtliche Politik, die Gernot Wimmer als Gemeinderat lange Jahre mitgestaltete, blieb da – Franz Hopfgartner ist aktuelles Mitglied des Gemeindevorstandes - natürlich nicht aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.