04.07.2016, 09:02 Uhr

Urbane Kraft der Erde als Lernziel im Moorbad Schwanberg

Manuela Zoisl (l.) brachte den Kindern der VS Deutschlandsberg das Moorbad in Schwanberg näher. (Foto: Franz Krainer)

Schulschlusszeit ist Projektzeit, viele Schulen nutzen dies für Schwerpunktthemen. So auch die VS Deutschlandsberg.

„Boden als Lebensgrundlage“ war Projekttitel der Mehrstufenklasse der Volksschule Deutschlandsberg, man besuchte das Hochmoor in Garanas und über Einladung von Geschäftsführer Gernot Fraydl das Moorbad in Schwanberg. Marketing-Assistentin Manuela Zoisl führte kindergerecht und charmant durch das Haus, von der Aufbereitung des Moors bis zum Bad konnten die Kinder die Kraft des Heilmediums quasi spüren. Auch eine Reihe kosmetischer Produkte weckte die Aufmerksamkeit der Kids: „Das schenke ich meiner Mutter, dann riecht sie endlich einmal gut", merkte ein Achtjähriger ernsthaft an. „Kindermund tut Wahrheit kund“ heißt ein altes Sprichwort, viele kennen die entwaffnenden Sprüche unserer Kleinen. Die Aussage des Tages brachte die kleine Halime bei der Besichtigung des Therapiebereichs, als das schwarze Moor eindrucksvoll in die Wanne strömte: „Igitt, da kann man ja nicht baden, da wird man ja noch schmutziger!“ Kinder sind die wahren Schätze unseres Lebens und ihre Betrachtungsweise der Welt zeigt die perspektivische Vielfalt, die viele Erwachsene nicht mehr wahrnehmen.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.