08.06.2016, 16:21 Uhr

Zwei starke Tage im Licht von Kunst, Design und Bio

Vielfältige Kunst und individuelles Design wird es am 11. und 12. Juni 2016 im Rondell Schwanberg zu erleben geben.
Von Josef Fürbass

Am 11. und 12. Juni 2016 verwandelt sich die Rondell Gallery Schwanberg in einem "Markt"

Gertrud Hainzl, aufgewachsen in Wies, lebt und arbeitet in Graz. Sie verleiht Handtaschen eine ganz besondere Note. Dabei „fährt“ die Designerin auf gebrauchte Materialien ab und führt sie einem neuen Verwendungszweck zu. Aus Sicherheitsgurten, Fahrrad-, Motorrad- und Feuerwehrschläuchen gestaltet sie modische Accessoires für Sie und Ihn. Petra Darchaman kreiert sehr auffälligen und einzigartigen Schmuck. Jedes einzelne Stück ist ein Unikat. Ihr Atelier Artefakt by Petra ist ein Dorado für Individualisten. Thomas Pratter und Wolfram Schrei sind wahre Könner des mentalen Handwerks. In Pölfing-Brunn und Deutschlandsberg bieten sie Workshops an, bei denen Teilnehmer selbstgezeichnete I-Messer anfertigen können. Die Architektin und Designerin Caroline Czapka gestaltet textile Möbel (sitzamsack.at). Petra Koch setzt sich in ihrer Manufaktur in Garanas intensiv mit Ton auseinander. Die Keramikmeisterin lässt sich dabei gerne von neuen Techniken inspirieren. Dazu gehört auch die Raku-Keramik. Heinrich Pansi hat eine Vorliebe für die experimentelle Kunst. In seiner Lebensschmiede Schwanberg arbeitet er hauptsächlich mit Metall und Foto.
Eines haben die hier beschriebenen kreativen Persönlichkeiten jedoch gemeinsam: Sie sind am 11. und 12. Juni 2016 beim 1. Kunst- und Designmarkt in und vor der Rondell Gallery in Schwanberg mit dabei. Mit ihnen werden noch weitere 20 schöpferisch Tätige ausstellen. Was die Kulinarik bei der von Heinrich Pansi initiierten und organisierten Veranstaltung betrifft, hat Bio-Qualität Vorrang.
Am Samstag kann man von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr in die Welt der Kunst, des Produkt- und Möbeldesign, der Mode, des Schmucks, des Lifestyle, der Accessoires, der Fotografie und Grafik sowie des Biomarktes eintauchen.
Das Kultur- und Begegnungszentrum Rondell Gallery wurde 2015 nach dem Konzept des Schwanberger Künstlers Bruno Wildbach, Altes und Neues zu verbinden, realisiert und seiner Bestimmung übergeben. Das Gebäude besteht aus zwei Ebenen, einer Terrasse und einem Freibereich.

Foto: Josef Fürbass
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.