18.03.2016, 17:57 Uhr

Benefizkonzert in der bluegarage Frauental

Sänger und Gitarrist Univ. Prof Jörg Horina mit seinem "J's Shuffle-Truffle" mit Michael Scarpatetti am Bass und Helfried Grygar am Schlagzeug.

5.200 Euro für zwei bedürftige Familien mit nierenkranken Kindern.

FRAUENTAL. "Das ist unglaublich! Ich hätte nicht gedacht, dass so viele kommen", freut sich Univ.-Prof. Jörg Horina, Internist an der Univ. Klinik in Graz, Abteilung für Nephrologie. Er stand mit seinem Blues-Trio "J's Shuffle-Truffle" mit Michael Scarpatetti am Bass (Pathologe am LKH) und Helfried Grygar am Schlagzeug (Absolvent der Jazz-Hochschule) in einer besonderen Mission auf der Bühne: Es geht um Untrstützung nierenkranker Kinder oder dialysepflichtiger Patienten an der Universitätsklinik für Kinderheilkunde in Graz. Horina hat dazu seit 1977 bereits fünf CD's produziert und parallel dazu den "Verein zur Förderung nierenkranker Kinder" gegründet, der aus dem Verkauf der CD's, Live-Konzerten sowie weiteren Veranstaltungen und Kontakten Geld für bedürftige Familien mit nierenkranken Kindern rekrutiert.

Schweres Schicksal für Kinder und Familien

Gemeinsam mit Karin Macher, die als Obmann-Stv. insgesamt sechs Benefizabende in sechs Jahren organisiert hat, wurden in der bluegarage 6.400 Euro an zwei bedürftige Familien mit schwer nierenkranken Kindern gespendet. Eines der Kinder ist schon dialysepflichtig geboren worden. Das mittlerweile sieben Monate alte Baby wird als eines von insgesamt drei Kindern von seiner Mutter in Heimdialyse betreut. "Diese Familie bekommt laut zuständigem Chefarzt kein Pflegegeld, da seiner Meinung nach ein Baby ohnehin 24 Stunden Betreuung benötigt. Das ist Grund genug, noch viel mehr für dialysepflichtige Kinder zu tun," betont Karin Macher, eine geborene Deutschlandsbergerin, die jetzt in Leibnitz wohnhaft ist und mit dieser schweren Krankheit in der Familie selbst betroffen ist. Die beiden Familien hat Univ.-Prof Christoph Mache von der Klinischen Abteilung für Allgemeine Pädiatrie ausgewählt, der bei der Scheckübergabe ebenso vor Ort war, wie der Leiter der Unfallchirurgie am LKH, Prof. Franz-Josef Seibert!.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.