12.08.2016, 10:16 Uhr

Bewegung am und um den Deutschlandsberger Hauptplatz

Anton Fabian (l.) hatte einiges an Informationen für die Wirtschaftstreibenden des Deutschlandsberger Hauptplatzes...

In der Deutschlandsberger Innenstadt ist wieder einiges los: Die neue Tiefgarage ist bereits fertig, ein erstes Konzept für den Umbau am Hauptplatz wird demnächst präsentiert.

„Sonst haben wir die Sitzungen immer um 18 Uhr, deswegen haben wir euch jetzt einmal zum Frühstück eingeladen.“ Mit diesen Worten begrüßte Vizebürgermeister Anton Fabian zahlreiche UnternehmerInnen vom Deutschlandsberger Hauptplatz am Freitagmorgen beim Restaurant Keller. Die Planungen zum Umbau des Hauptplatzes sind ja bereits seit letztem Jahr in vollem Gange, daher wurden die Wirtschaftstreibenden von der Stadtgemeinde erneut eingeladen, um aktuelle Informationen zu erhalten und Angedachtes zu diskutieren.

Innenstadt mit neuer Tiefgarage

Die erste sichtbare Neuerung wird die neue Tiefgarage am Unteren Platz sein, laut Fabian ein „kräftiger Impuls für die Innenstadt“. Am 9. September wird die 90 Parkplätze fassende Garage mit einem großen Fest eröffnet, 57 Stellplätze wurden von der Gemeinde gemietet und werden nach der Eröffnung als Kurzparkzone mit drei Stunden Parkzeit zur Verfügung gestellt. „Das Gratis-Parken ist uns wichtig, auch am gesamten Hauptplatz, um den Kunden etwas zu bieten, das es sonst fast nirgendwo mehr gibt“, meinte Fabian unisono mit den Wirtschaftstreibenden. In Zukunft soll auch von der Innenstadt als Ganzes gesprochen werden, die von der Stadtgemeinde bis zur Koralmhalle runter definiert wird. „Regionalität in der Innenstadt soll im Vordergrund stehen“, so der Obmann des Stadtmarketings, immerhin gibt es über 50 Betriebe in der Innenstadt, die mit Regionalität arbeiten, darunter drei Uhrmacher oder viele Kunst- und Gastronomiebetriebe.

Konzept für Umbau vor Abschluss

Mit einem Glücksrad werden bei der Tiefgarageneröffnung unterschiedliche Rabatte und Gutscheine verlost, die von den Betrieben am Hauptplatz zur Verfügung gestellt werden. Weiters wird dort das vorgeschlagene Konzept zum großangelegten Umbau des Hauptplatzes erstmals präsentiert, welches von der TU Graz aus den im Jänner präsentierten Vorschlägen erarbeitet wurde. „Dies ist aber kein endgültiger Vorschlag“, betont Fabian. „Im Herbst wird das Konzept in verschiedenen Gruppen durchdiskutiert.“ Eine davon soll aus Vertretern der Wirtschaft am Hauptplatz bestehen, die Öffentlichkeit wird eventuell auch direkt eingebunden. In Etappen sollen die Pläne in den nächsten beiden Jahren umgesetzt werden. „Wir wollen zur 100-Jahr-Feier der Stadt im Jahr 2018 mit allem fertig sein“, verrät Fabian.

Länger shoppen am 7. Dezember

Beschlossen wurde mit den Gewerbetreibenden auch ein Vorschlag der Wirtschaft: Am 7. Dezember wird es eine „Lange Einkaufsnacht“ am Hauptplatz geben, dafür bleiben einige Geschäfte am darauffolgenden Feiertag geschlossen. „Wer möchte, kann gerne aufsperren, aber viele wollen den Feiertag mit ihrer Familie verbringen“, war der mehrheitliche Tenor der UnternehmerInnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.