11.08.2016, 13:46 Uhr

Ein Aufstieg des Alpenvereines mit der Bergrettung

Geschafft: Der Aufstieg der Bergrettungs-Mannschaft Schwanberg. (Foto: KK)

Bergtour mit dem Alpenverein Deutschlandsberg auf den Grintovec, 2558m, den höchsten Gipfel der Steiner Alpen.

DEUTSCHLANDSBERG. Ursprünglich war geplant, auf die Grimminghütte zu gehen, um eine Überschreitung des Grimming über den Südostgrat zu starten.
Aufgrund der prognostizierten Wetterlage mit Gewitter bereits ab Sonntagmittag hat der Organisator, Karl Fauland, frischgebackener Ortstellenleiter der Bergrettung Schwanberg, umdisponiert. Kurzfristig wurde in den Süden ausgewichen. Neues Ziel war der Grintovec, (2558m), der höchste Berg der Steineralpen in Slowenien.
Somit starteten die 15 Teilnehmer, davon 6 Mann der Bergrettung Schwanberg, am Samstagnachmittag Richtung Seebergsattel nach Slowenien in das Ravensk Kocna bei Jezersko. Mit Müh und Not hat die Platzreservierung 2 Tage vorher für die 15 Leute noch geklappt und so konnten wir uns nach rund einer Stunde Aufstieg vom Parkplatz weg in der Ceska Koca (Tschechen Hütte) der genauen Tourenplanung für den nächsten Tag widmen.
Zeitig am sonnigen Sonntagmorgen starteten wir Richtung Gipfel. Über teilweise versicherte Klettersteige (C) sowie ungesicherte Stellen bis II erreichten wir nach rund dreieinhalb Stunden bei bestem Wetter und Windstille den wunderschönen Gipfel des Grintovec.


Ein Bericht mit gutem Ausgang

Nach ausgiebiger Gipfelrast begann der Abstieg, welcher, wie der Aufstieg, ein Höchstmaß an Konzentration und Trittsicherheit erforderte. Über Grate und Blöcke erreichen wir den Mlinarsko Sedlo (2334m), den Einstieg in die Nordwand des Grintovec. (Frischauf-Weg) Über zahlreiche Bänder und Kamine querten wir erstaunlich einfach die imposante Nordwand des Grintovec. Nach diesem recht anstrengenden Abstieg kamen wir wieder zu unserer Aufstiegsroute und rund eine halbe Stunde später konnten wir uns bereits auf der sehr gastfreundlichen Hütte erfrischen. Nach dem Abstieg von der Hütte konnten alle Teilnehmer wohlbehalten die Heimreise antreten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.