04.08.2016, 15:43 Uhr

Ferienbetreuung des Union Turnvereins Stainz

Nicht drängeln, es kommt jeder an die Reihe
Stainz: Neue Mittelschule |

Laura Thomann, Anne Malgo, Jonathan Koidl und Barbara Posch boten ein abwechslungsreiches Programm.

Es ist bereits eine gute Tradition, dass der Union Turnverein Stainz für Kinder von sieben bis elf Jahren eine Woche lang ein Ferienprogramm anbietet. Heuer passierte das in der vergangenen Woche, von ½ 8 bis 17 Uhr hieß das Feriendomizil für zwei Dutzend Kinder Neue Mittelschule. Als sportliche Betreuer engagierten sich Anne Malgo, Laura Thomann, Jonathan Koidl, das Reich von Barbara Posch war die Küche.
Treffpunkt war jeden Tag die Schule. Danach ging es aber hinaus, um – wie am Montag – beim Verstecken spielen, Abklatschen oder Abfangen spielen im Kothvogel Wald etwas Bewegung hineinzubringen. Das Schlechtwetter am Nachmittag wurde zu gruppendynamischen Spielen im Turnsaal genutzt. Am Dienstag sorgten eine Radtour und gymnastische Übungen auf dem Sportplatz in St. Stefan für Bewegung. Eingebunden war eine Wanderung zum Keltenkreis im Zachgraben. Am Mittwoch reisten die Teilnehmer zum Aktivpark in Dobl, um sich bei Spielen und auf dem Parcours den motorischen Herausforderungen zu stellen.
Kein Mittagessen in der Schulküche gab es am Donnerstag, für die Wanderung nach Bad Gams sorgten Lunchpakete für den Kaloriennachschub. Und wie immer an den Nachmittagen war auch an diesem Tag baden angesagt. Im Widerspruch zur sportlichen Vorgabe erfolgte die Rückreise im Auto. Für den Ausklang am Freitag hatten sich die Betreuer das Erkunden von Stainz ausgesucht. Zunächst mussten die Schatzsucher mit Puzzleteilen eine Ortskarte erstellen, um darauf den Weg zur großen Truhe voller Süßigkeiten zu finden. Es versteht sich von selbst: Kein Kind blieb ohne Süßes übrig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.