22.06.2016, 13:09 Uhr

Florianijünger messen sich in Eibiswald

Die FF Pirkhof konnte diesmal den Wanderpokal erringen, am Bild die Kameraden der Bewerbsgruppe mit den Ehrengästen. (Foto: Ferlitsch/BFVDL)

Der Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb fand im Eibiswald Stadion statt

EIBISWALD. 32 Bewerbsgruppen maßen sich am 18.06. im Eibiswalder Josef Fließer Stadion in 47 Durchgängen beim Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb der Bereichsfeuerwehrverbände Deutschlandsberg und Voitsberg. Die Bestleistung im Bewerb zeigte diesmal die FF St. Stefan ob Stainz in der Klasse Bronze A, der Wanderpokal des Bereichsfeuerwehrverbandes ging an die FF Pirkhof für die beste Gesamtleistung.


Generalprobe für den Landesbewerb

Optimales Bewerbswetter bot bei dieser im Eibiswalder Stadion stattfindenden Generalprobe für den Landesfeuerwehrleistungsbewerb gute Bedingungen für Spitzenzeiten beim Löschangriff. Die Freiwillige Feuerwehr Eibiswald rund um ihren Kommandanten HBI Thomas Schnepf sorgte abseits des Bewerbsplatzes für die Versorgung der teilnehmenden Gruppen. Auf dem Platz bemühte sich das Bewerterteam um Bewerbsleiter BR d.F. Johann Bretterklieber und dessen Stellvertreter BR Christian Leitgeb um eine faire Bewertung aller Teilnehmer.
In der Wertung der beiden austragenden Bereichsfeuerwehrverbände siegte in der Klasse Bronze A diesmal die FF St. Stefan ob Stainz, die damit auch gleichzeitig die Tagesbestleistung mit einer Löschangriffszeit von 35,03 s zeigte. In der Klasse Bronze B waren die Kameraden der FF Stainz erwartungsgemäß nicht zu schlagen. In der Klasse Silber A siegte die FF Pirkhof, die mit dem zweiten Platz in der Klasse Bronze A damit die konstanteste Leistung hinlegte und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnte. In der Klasse Silber B war es wiederum die FF Stainz, die den Sieg für sich verbuchen konnte.

Den Parallelbewerb der besten Gruppen konnte in der Klasse Bronze A die FF Zwaring Pöls für sich entscheiden, in Bronze B siegte auch hier die FF Stainz.


Ehrengäste bei der Siegerehrung

Zur Abschlusskundgebung fanden sich unter anderem LAbg. Bernadette Kerschler, der Voitsberger Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Engelbert Huber, der Deutschlandsberger Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz mit dessen Stellvertreter BR Fritz Reinprecht, der Eibiswalder Bürgermeistern Andreas Kremser und zahlreiche Abschnittsfeuerwehrkommandanten der beiden Bereichsfeuerwehrverbände, allen voran der zuständige Abschnittskommandant ABI Karl Koch, ein. Unisono lobten die Ehrengäste in ihren Ansprachen die Leistungen der Kameraden an diesem Tag und gratulierten nicht nur den Siegern, sondern auch jenen Kameradinnen und Kameraden, die mit einer guten Leistung das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze errangen. Ein besonderer Dank wurde für die freiwilligen Leistungen, die für die Sicherheit der Bevölkerung erbracht werden, ausgesprochen.
Bei dieser Gelegenheit wurden die Kameraden HLM Markus Masser von der FF Steyeregg und HBI Wolfgang Rumpf von der FF St. Stefan ob Stainz mit der Bewerterspange in Bronze für zehnmalige Tätigkeit und ABI Rudolf Hofer von der FF Tanzelsdorf mit der Spange in Gold für 75-malige Tätigkeit ausgezeichnet. Die Kameraden der FF Eibiswald erhielten stellvertretend für alle, die ihr Abzeichen an diesem Tag absolviert hatten, das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze überreicht. Anschließend wurden die Pokale an die in ihren Klassen jeweils siegreichen Gruppen überreicht.
Mit dem Einholen der Bewerbsfahne zu den Klängen der Landeshymne, durch eine Bläsergruppe der Marktmusikkapelle Eibiswald, die die Schlussfeier umrahmt hatte, endete der Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb 2016.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.