10.10.2016, 10:27 Uhr

Harmonikafest im Schilcherland

Erich Roneggs lang gehegter Wunsch, seinen 50er groß zu feiern, geht auch nach seinem Tod in Erfüllung: Seine Töchter Katharina, Claudia, Birgit und allen voran Michaela (r.) setzen es für ihren Vater um.

In memoriam an den leidenschaftlichen Musiker Erich Ronegg

Die Gäste haben sich versammelt, die Musikanten sind auch schon da – nur der Gastgeber fehlt. In der Festhalle Stallhof bei Stainz wird am Samstag, dem 5. November 2016, ein großes Fest für den unvergessenen Harmonikavirtuosen Erich Ronegg (1966 – 2012) gegeben. Seine Tochter Michaela hat es mit Unterstützung ihrer drei Geschwister ausgerichtet. Berührender Anlass: Erich Ronegg hätte heuer am 6. November seinen 50. Geburtstag gefeiert...

(jf). Es war die innige Verbundenheit mit der Volksmusik und vor allem mit der Harmonika, die Erich Ronegg zeitlebens geprägt hat. Im Jahr 1999 hat er zusammen mit Wolfgang Wittigayer den Verein Harmonie Musikfreunde Steiermark gegründet und das Harmonikaspielertreffen im Schilcherland aus der Taufe gehoben, aus dem in der Folge ein Harmonikafestival wurde. „Unser Vater hat immer gesagt, dass Musik verbindet“, erinnert sich Michaela Ronegg.
Am 18. November 2012 ist Erich Ronegg ganz unerwartet verstorben. Die Liebe zur Musik hat er seiner Familie und seinen vielen Freunden jedoch als unsterbliches Vermächtnis hinterlassen. „Der Vater wollte seinen Fünfziger groß feiern“, erzählt Michaela Ronegg. Leider hat er diesen nicht erlebt. Also hat seine älteste Tochter beschlossen, ein Fest nach den Vorstellungen ihres Vaters zu organisieren. Ein Fest, in dem die Musik im Mittelpunkt steht. Und auch wenn der Jubilar nicht mehr unter den Lebenden weilt, ist es doch „Erich Roneggs Harmonikafest im Schilcherland“, wie es in der Einladung steht. Sein musikalischer Geist wird an diesem Tag wohl besonders spürbar sein. Nicht nur bei seiner Familie und den Musikkollegen.
Ganz im Sinne von Erich Ronegg wird die Veranstaltung um 15 Uhr mit einem Musikantentreffen eröffnet, bei dem mit Herbert Eberhart von „Stainz 2/3 Stromlos“ ein langjähriger Freund und Weggefährte ansagen wird. „Ein Fixpunkt“, so Michaela Ronegg, „ist ab 19 Uhr der Auftritt der Marktmusikkapelle Stainz. Der Vater hat bei ihr lange Klarinette gespielt.“ Ab 21 Uhr stehen mit den Mooskirchnern weitere Freude von Erich Ronegg auf der Bühne. Da er Volksmusikseminare im Schwabenland abgehalten hat, werden auch Gäste aus Deutschland erwartet.
Wenn Musik erklang, dann hing der Himmel für Erich Ronegg stets voller Geigen. Und so wird er wohl zufrieden lächeln, wenn er am 5. November vom Himmel aus das musikalische Treiben in der Festhalle Stallhof verfolgt. In der Gewissheit, dass sein Wirken als Musikant und Lehrer unvergessen bleibt und dass sein Leitspruch als Saat aufgegangen ist: Musik verbindet!
Egal ob Solisten oder Gruppen, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ob Harmonika oder andere Instrumente – wer beim Musikantentreffen auftreten möchte, kann sich bereits jetzt unter 0660/4147944 oder michaela.ronegg@gmx.atanmelden, um dann am 5. November in der Festhalle Stallhof bei Stainz das etwas andere „Geburtstagsfest“ aktiv mitzugestalten.

Foto: Josef Fürbass
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.