17.05.2016, 12:48 Uhr

Lasselsdorferstraße bei Stainz wird auf 1,5 Kilometer saniert

200.000 Euro für die knapp eineinhalb Kilometer lange Asphaltsanierung:
Sanierung der L 638 bei Stainz.

STAINZ. Die L 638, die Lasselsdorferstraße, beginnt in Stainz (ehemalig Gemeinde Stallhof), endet in Groß Sankt Florian und hat eine Gesamtlänge von nicht ganz neun Kilometern. „Ab heute wird nun ein knapp eineinhalb Kilometer langer Abschnitt bei Stainz um insgesamt 200.000 Euro saniert. Der Abschnitt befindet sich nach Schulnotensystem in der Zustandsklasse 5“, so Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried.
Die Sanierung von km 3,000 bis km 4,470 erfolgt als Asphaltsanierung am Bestand. Projektleiter Ernst Mayer von der A16, Verkehr und Landeshochbau dazu: „Die bestehende Asphaltdecke wird im Mittel sechs Zentimeter abgefräst. Eventuell nach dem Fräsvorgang auftretende Schadstellen werden tiefer gefräst und saniert. Anschließend werden eine acht Zentimeter starke Deckschicht asphaltiert und die Bankette erneuert.“

Bauzeit bis Mitte Juni

Bis zur geplanten Fertigstellung Mitte Juni wird der Verkehr halbseitig mit Wartepflicht an der Baustelle vorbeigeführt. Im Laufe des Jahres wird dann die gesamte Lasselsdorferstraße, also rund 7,5 Kilometer, mit einer `Einfachen Oberfläche´ (neue Deckschicht) um knapp 100.000 € saniert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.