16.03.2016, 15:01 Uhr

Palmbuschen binden imSeniorenhaus Stainz

Palmbuschen für einen karitativen Zweck
Stainz: SeneCura |

Instruktorin Cäcilia Possert spendet den Erlös der Kinderkrebshilfe.

Das nahende Osterfest geht auch an den Bewohnern des Seniorenhauses Stainz nicht spurlos vorbei. Am vergangenen Dienstag und Mittwoch versammelten sie sich im Aufenthaltsraum, um sich gemeinsam mit Instruktorin Cäcilia Possert im Binden von Palmbuschen zu versuchen. „Sie hat uns schon einige Male geholfen“, hatte Animateurin Franziska Hiden die Zirknitzer Bäuerin in das Seniorenhaus eingeladen.
Nicht nur im SeneCura Graz zeigte Cäcilia Possert bereits ihre Fingerfertigkeit, auch bei anderen Anlässen machte sie in der Vergangenheit mit Begeisterung mit. Wobei sie ein Ziel nie aus den Augen verlor: Sie verband ihre handwerkliche Tätigkeit mit einem karitativen Zweck. „Vor über dreißig Jahren habe ich damit angefangen“, spendete sie ihren ersten Erlös aus dem Verkauf von Palmbuschen der Hilfsaktion Menschen für Menschen von Karlheinz Böhm. Mittlerweile sind Hilfsorganisationen wie Kinderkrebshilfe, Ärzte ohne Grenzen oder Mutter Teresa Fonds dazugekommen. Auch der Erlös aus den im Seniorenhaus gebundenen Palmbuschen wird einer karitativen Organisation zugeleitet.
Gibt es ein Geheimnis beim Binden? „Eigentlich nicht“, erwiderte Cäcilia Possert, „man muss nur ein bisschen Geduld beim Ineinanderlegen der Zweige, dem Abbinden mit einer Schnur und dem Verzieren mit Buchs, Segensbaum oder Wacholder aufbringen.“ Wer wollte, konnte mit einem Krönchen den Buschen mit einem Tüpfelchen auf dem „i“ ausstatten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.