21.03.2016, 10:23 Uhr

„Rettungsdienst Region Nord“ installiert

Die beiden Rettungsdienstleiter Mörth (re) und Kreutner (li) mit OL AltBgm Becwar und Bgm Eichmann
Stainz: Rettungsdienst NEU mit Defibrillatorübergabe |

Neuer Defibrillator für First Responder

Der Rettungsdienst der Rotkreuz-Dienststellen Lannach, Stainz und St. Stefan/Stainz wird ab sofort im Verbund "Rettungsdienst Region Nord" geführt. Mit fünf Rettungswägen, 71 ehrenamtlichen Mitarbeitern und fünf hauptberuflichen Mitarbeitern besorgt hier das Rote Kreuz den Rettungsdienst für die Gemeinden Lannach, Preding, St. Josef, St. Stefan, Stainz und Wettmannstätten.
Die Dienstführung obliegt Andreas Mörth, der die Agenden von Martin Steiner übernommen hat, welcher nun wieder in Deutschlandsberg tätig ist. Sein Stellvertreter ist Christian Kreutner.
Andreas Mörth ist hauptberuflicher Mitarbeiter an der Rotkreuz-Dienststelle Stainz und stellvertretender Bezirksrettungskommandant. Er kam 1994 zum Roten Kreuz und absolvierte die Ausbildung zum Rettungssanitäter, Einsatzfahrer, Nofallsanitäter, Leitstellendisponenten sowie zum Einsatzoffizier. Der 35jährige ist seit Anfang des Jahres in Stainz wohnhaft.
Christian Kreutner ist in Tirol geboren und aufgewachsen. 1996 absolvierte er seine Rettungssanitäterausbildung beim Roten Kreuz Kitzbühel, wo er ehrenamtlich tätig war. 2005 zog er aus beruflichen Gründen in den Bezirk Deutschlandsberg. Der 37jährige absolvierte die Ausbildung für Erste-Hilfe-Lehrbefähigung, Jugendgruppenleiter, Großunfall- und Katastrophenhilfe sowie Einsatzfahrer, ist in Pichling bei Stainz wohnhaft und seit Dezember 2015 hauptamtlicher Mitarbeiter der Rotkreuz-Ortsstelle Lannach-St. Josef.

Mit einem neuen Defibrillator wurde der in Stainz wohnhafte First Responder und ehrenamtliche Rotkreuz-Mitarbeiter Michael Gaisch ausgestattet. Somit wurde seine Ausrüstung um ein lebensrettendes Gerät ergänzt. Die Kosten in Höhe von EUR 1.800,-- trugen dankenswerterweise je zur Hälfte die Marktgemeinde Stainz und Stainzer Unternehmen (Kaufhaus Hubmann, Sparkasse Stainz, Raiffeisenbank Stainz und Gasthaus Eckwirt - mit Beträgen je über EUR 100,-- sowie Kaffeehaus Lex, Anwaltskanzlei Dr. Peter Fürnschuß, Gasthof Schaar, Spar Reiß, Gasthof Schlosstoni, Ordination Dr. Millauer, Zahnarztpraxis Dr. Schoklitsch, Kaffeehaus Baumann, Gasthaus Mediterran, Walter Pölzl GmbH, IMA Schuhe, Installationen Flanyek und Friseur Steinbauer.)
First Responder sind Rettungssanitäter oder speziell ausgebildete Ersthelfer, die bei Notfällen alarmiert werden und zB durch lebensrettende Sofortmaßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungswagens überbrücken können. Seit der offiziellen Übergabe des Defibrillators wurde Michael Gaisch bereits dreimal als First Responder alarmiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.